Italienisches Adverb - Adverbien Italienisch (avverbi)

Adverbien Italienisch (avverbi)

Funktion des Adverbs ist die Bezeichnung der Umstände eines Geschehens oder einer Handlung. Adverbien werden im Deutschen auch Umstandsworte genannt. Adverbien können sich auf Verben, Adjektive oder andere Adverbien beziehen.

Beispiele für Adverbien im Italienischen

Info

Im Italienischen werden Adverbien häufig durch Anhängen von -mente aus Adjektiven gebildet:

  • veloce - velocemente (schnell)
  • lento - lentamente (langsam)

Während sich bei Adjektiven je nach Genus und Numerus des dazugehörigen Substantivs die Endung ändert, ist diese beim Adverb unveränderlich:

  • La ragazza era molto timida. Anche il ragazzo era molto timido.
  • (Das Mädchen war sehr schüchtern. Auch der Junge war sehr schüchtern.)
  • La ragazza si avvicinò timidamente al ragazzo. Anche il ragazzo si avvicinò timidamente alla ragazza.
  • (Das Mädchen näherte sich schüchtern dem Jungen. Auch der Junge näherte sich schüchtern dem Mädchen.)

Molto (sehr) und timidamente (schüchtern) sind Adverbien. Timida und timido sind dagegen »einfache« Adjektive, die - anders als im Deutschen - auch dann dem Substantiv angepasst werden, wenn sie nicht direkt neben ihm stehen.

zu den Wortarten