Englischer Artikel - Artikel Englisch

Artikel Englisch

Ein Artikel tritt in einem Satz immer in Verbindung mit einem Nomen (Substantiv) auf (ein Substantiv wird im Englischen generell von einem Artikel(-wort) begleitet. Ein Artikelwort ist ein fester Bestandteil einer Nominalphrase).

Im Englischen gibt es unbestimmte (indefinite article) und bestimmte Artikel (definite article). Wie es im Englischen keinen Genus und keine Deklination gibt, so gibt es dort auch (an Stelle etwa der Artikel der, die, das bzw. ein, eine, ein usw. im Deutschen) nur den unveränderlichen bestimmten Artikel the (dessen Vokal, wenn ein mit einem Vokal beginnendes Wort auf ihn folgt, anders, nämlich [i:] ausgesprochen wird) und den unveränderlichen unbestimmten Artikel a (an den vor Vokalen ein n angehängt wird).

Info
bestimmter Artikel + Konsonant > the [ðə] > the house
bestimmter Artikel + Vokal > the [ði:] > the apple
unbestimmter Artikel + Konsonant > a [ə] a house
unbestimmter Artikel + Vokal > an [æn] an apple

Scheinbare Ausnahmen zu der oben genannten Regel: Die Form des Artikels richtet sich nach der gesprochenen, nicht nach der geschriebenen Form des Wortes.

Daher:
a university (u wird als [ju] ausgesprochen, fängt daher mit einem Konsonanten an)
an hour (h wird nicht gesprochen, daher fängt das Wort mit einem Vokal an)

determiner = Artikel im weiteren Sinne (Artikelwörter, die den Artikel ersetzen können) Neben den oben beschriebenen Artikeln im engeren Sinne gibt es weitere Wörter, welche die Merkmale von Artikeln aufweisen. Dabei handelt es sich um sogenannte „quantifiers“ (unbestimmte Zahlwörter) (z.B. many, some, any, no, each, either, neither), possessive Determinatoren (my, John´s, the man´s), Zahlwörter (four) oder demonstrative Pronomen (this).

Beispiel:

Info

  • this (dieser)
  • that (jener, jene, jenes)
  • my (mein, meine, meinen usw.)
  • each (jeder, jedeÖ)

Oder, in Verbindung mit Substantiven

  • the man (der Mann)
  • a woman (eine Frau)
  • the book (das Buch)
  • my husband (mein Ehemann)

Beim letzten Beispiel my husband handelt es sich um einen so genannten Possessivartikel.

Determinatoren lassen sich meistens nicht kombinieren. Ein Substantiv steht immer mit einem Artikelwort / determiner oder mit einem Nullartikel Es gibt aber sogenannte predeterminers, die vor den Determinatoren stehen können.
Bsp. ALL the boys, BOTH the boys.

Der bestimmte Artikel kann auch im Plural verwendet werden, der unbestimmte Artikel dagegen nicht (wegen der Bedeutung „ein“). Im Plural fällt der unbestimmte Artikel entweder weg (zero article / Nullartikel) oder er wird durch „some“ oder „any“ ersetzt.

Bsp.: a book (Singular) > books, some books, any books

„any“ wird vor allem in negierten Sätzen verwendet und in Fragen auf die eine negative Antwort erwartet wird.

Info
I am reading a book about African animals.
I am reading books about African animals.
Books are expensive.
Do you have some books about animals? (erwartete Antwort: ja)
Do you have any books about animals? (erwartete Antwort: nein)
I have some books about animals at home.

Eigennamen (proper nouns) stehen ohne Artikel.

Für die Verwendung des Artikels im Englischen ist wichtig, dass bei den Substantiven zählbare (count(-able) nouns) und nicht-zählbare Substantive (uncount(-able) nouns) unterschieden werden. Die zählbaren Substantive haben einen Singular und einen Plural. Die nicht-zählbaren Substantie nehmen ein Verb im Singular, sie haben keinen Plural und sie stehen nicht mit einem unbestimmten Artikel. Zu den unzählbaren Substantiven gehören v.a. Stoffnamen (water, food, wool, juice, air, salt, meat, paper, snow), manche abstrakte Substantive (advice, information, experience) und die Singularia tantum, die zwar mehrere Dinge bedeuten, grammatisch aber eine Singularform haben (luggage, money, furniture).

Der bestimmte Artikel wird verwendet wenn über etwas Bestimmtes innerhalb einer Gruppe von Dingen oder vorher Erwähntes gesprochen wird. Der unbestimmte Artikel bezieht sich auf ein unbestimmtes Ding von einer Gruppe von Dingen.

Have you seen the shooting star? vs. Have you ever seen a shooting star?

Sachen die es einmalig gibt, werden gewöhnlich mit dem bestimmten Artikel verwendet (the sun).

Bei manchen Bezeichnungen hat sich die Verwendung oder Nicht-Verwendung grammatikalisiert und muss mitgelernt werden. Es handelt sich um geographische Namen, Zeitungsnamen, Feiertage, Wochentage, Monate, Personenbezeichnungen

Beispiele:

Info
ohne Artikel:
Christmas, Easter, Europe, Vogue (Zeitschrift), Germany, London, Tuesday, North America, Covent Garden (ein Ort in London), Westminster Abbey, Mount Everest, Bill Clinton, January mit Artikel:
The Times (Zeitung), the Netherlands (Niederlande, Ländername im Plural), the Atlantic (Ocean) the Thames (Flussnamen), the Suez Canal, the House of Commons, The Washington Post, the Tate (Gallery), the Alps, the Bahamas
zu den Wortarten