Deutscher Dativ - Dativ Deutsch

Dativ Deutsch

Im Dativ steht das indirekte Objekt


Δ Artikel, Adjektiv und Nomen
  bestimmter Artikel unbestimmter Artikel ohne Artikel
männlich dem netten Vater einem netten Vater nettem Vater
sächlich dem netten Kind einem netten Kind nettem Kind
weiblich der netten Mutter einer netten Mutter netter Mutter
Plural den netten Eltern netten Eltern netten Eltern

Hinweis

Info
Einige maskuline Nomen haben im Dativ, Akkusativ und Genitiv die Endung n bzw. en. Beispiele

  • maskuline Nomen auf e: der Junge - dem Jungen
  • maskuline Nomen auf ent: der Assistent - dem Assistenten
  • weitere, z.B.: der Herr - dem Herrn; der Mensch - dem Menschen

Endet der Plural eines Wortes im Nominativ nicht auf s oder n, so wird der Dativ durch Anfügung eines n gebildet.

  • Zum Beispiel:
  • die Kinder - den Kindern
  • die Mütter - den Müttern

Δ Pronomen
  Personalpronomen Possessivpronomen (attributiv + substantivisch)
männlich + sächlich weiblich Plural
1. Person Singular mir meinem meiner meinen
2. Person Singular dir deinem deiner deinen
3. Person Singular (m) ihm seinem seiner seinen
3. Person Singular (n) ihm seinem seiner seinen
3. Person Singular (f) ihr ihrem ihrer ihren
1. Person Plural uns unserem unserer unseren
2. Person Plural euch eurem eurer euren
3. Person Plural ihnen ihrem ihrer ihren

Verwendung

  • indirektes Objekt
  • Beispiel: Er gibt dem Vater das Hemd.
  • bei bestimmten Wendungen
  • Beispiel: Mir ist warm.
  • nach bestimmten Verben, z. B. helfen, antworten, zuhören
  • Beispiel: Ich helfe deinem Vater.
  • nach bestimmten Präpositionen: aus, bei, bis zu, gegenüber, mit, nach, seit, von, zu
  • Beispiel: Ich kenne ihn seit einem Jahr.


Liste aller Fälle: