Deutscher Genitiv - Genitiv Deutsch

Genitiv Deutsch

Der Genitiv heißt auch 2. Fall oder Wesfall. Er dient z.B. dazu, eine Zugehörigkeit anzuzeigen.


Δ Artikel, Adjektiv und Nomen
  bestimmter Artikel unbestimmter Artikel ohne Artikel
männlich des netten Vaters eines netten Vaters netten Vaters
sächlich des netten Kindes eines netten Kindes netten Kindes
weiblich der netten Mutter einer netten Mutter netter Mutter
Plural der netten Eltern netter Eltern netter Eltern

Merke:

Info

  • Nur männliche und sächliche Nomen haben im Genitiv die Endung s oder es.
  • Beispiel: des Vaters
  • Einige maskuline Nomen haben jedoch im Genitiv (und im Dativ und im Akkusativ) die Endung n bzw. en

Beispiele

  • Maskuline Nomen mit Endung auf e:
  • Beispiel: der Junge - des Jungen
  • Maskuline Nomen mit Endung auf ent:
  • Beispiel: der Assistent - des Assistenten

Δ Pronomen
  Possessivpronomen
männlich + sächlich weiblich + Plural
1. Person Singular meines meiner
2. Person Singular deines deiner
3. Person Singular (m) seines seiner
3. Person Singular (n) seines seiner
3. Person Singular (f) ihres ihrer
1. Person Plural unseres unserer
2. Person Plural eures eurer
3. Person Plural ihres ihrer

Verwendung

  • Der Genitiv zeigt eine Zugehörigkeit an
  • Beispiel: Das Auto meines Vaters ...
  • Die Genitivform folgt auch auf bestimmte Präpositionen, z.B. auf »anstelle«, »aufgrund« und »trotz«.
  • Beispiel: Trotz des heftigen Regens gingen wir joggen.


Liste aller Fälle: