09) The Verb and its Complements -

Das Verb und seine Ergänzungen

(BE = „British English“ - AE = „American English“)


Das Verb und seine Ergänzungen ist vom grammatischen Aspekt her ein nicht so schwieriges Thema, es ist aber sehr umfangreich und auch sehr arbeitsintensiv.

Man muss die Ergänzungen zu den Verben lernen, denn es gibt keinerlei Regeln dafür. Es ist von der Lern-Intensivität her vergleichbar mit den Präpositionen. Also reine Fleiß-Arbeit !



Was sind Verb-Ergänzungen jetzt genau ?


Verb-Ergänzungen sind Zusätze, die beim Verb stehen.

Diese Verben nehmen dann je nach Ergänzung oft eine ganz andere Bedeutung an; dies sind die sogenannten Partikel-Verben.

Manche Verben müssen immer mit einer bestimmten Präposition stehen, die beim Verb nicht fehlen darf.

Diese Erklärung hört sich erst mal ziemlich komisch und seltsam an, ist sie aber nicht.


Ergänzungen dieser Art können im Englischen sein :


Objekte in Form von Substantiven und Pronomina

(Akkusativ-, Dativ- und präpositionale Objekte)



In diesem Zusammenhang müssen einige Termini Tecnici“, grammatische Fach-Ausdrücke, eingeführt werden, so dass man den Gesamt-Zusammenhang verstehen kann.


a) Rektion – Transitivität und Intransitivität von Verben

b) Verb-Valenz

c) Particle Verbs / Phrasal Verbs (Partikel-Verben)


Nachstehend werden die Punkte a) – c) ausführlich erklärt und in welchem Zusammenhang sie mit dem Thema „Das Verb und seine Ergänzungen“ stehen.

a) REKTION – Transitivität und Intransitivität von Verben :


Rektion kommt vom lateinischen „regere – lenken / leiten / führen“.


Es wird eine Beziehung zwischen einem Wort („Regens“)

und einem von ihm abhängigen, regierten Satz-Teil

(„Dependens / Rektum“) dargestellt.

In Rektionsbeziehungen können grammatische Merkmale

wie Kasus, aber nur die „Casūs Obliqui *,

an das regierte Element zugewiesen werden.


NB : *


Als „Casūs Obliquischiefe Fälle“ werden im Deutschen

die 3 Objekt-Fälle Genitiv, Dativ und Akkusativ bezeichnet,

da sie dekliniert und dadurch verändert werden.

Der Nominativ heißt entsprechend „Casus Rectusgerader Fall“, da er nicht dekliniert und dadurch nicht verändert wird.



Um dies jetzt auf das Verb zu übertragen, heißt das dann, dass jedes Verb einen gewissen grammatischen Kasus (= Fall) braucht, um einen sinnvollen, grammatikalisch korrekten Satz zu bilden.

Die Rektion zwischen dem Deutschen und der Fremdsprache, egal welcher, stimmt manchmal nicht überein; in der Mehrzahl der Fälle ist dies jedoch der Fall.


Im Deutschen kann ein Verb einen der obliquen Kasus Genitiv, Dativ und Akkusativ regieren. Manchmal steht auch der sogenannte Null-Kasus, der aber keinen offiziellen Kasus im Sinne der Grammatik darstellt.

Der Akkusativ ist hier eindeutig der am häufigsten gebrauchte Kasus, gefolgt vom Dativ und dem fast schon lästigen Genitiv.






Ganz wichtig :


Mit Rektion ist nur gemeint, welcher Fall

(Genitiv / Dativ / Akkusativ) das Verb regiert.

Geht man darauf ein, wie viele Kasus

ein Verb in verschiedenen Konstellationen insgesamt

regieren kann, spricht man von Verb-Valenz.


------------------------------------------------------------------------------------------


Bevor Beispiele aus dem Englischen und Deutschen folgen, muss noch ein Grund-Problem im Englischen bzgl. der Kasus erläutert werden.

Während im Deutschen die Kasus durch Endungen bestimmt werden, die im Deutschen die Deklination ausmachen, besitzen die romanischen Sprachen außer dem Rumänischen diese Deklination nicht. Sie bilden die einzelnen Fälle durch Präpositionen.

Das Englische ist da noch radikaler. Außer dem Genitiv wird in Englischen kein Kasus dekliniert. Das heißt, man erkennt im Englischen gar nicht genau, ob es sich um einen Dativ oder Akkusativ handelt.



Dazu ein Auszug aus Kapitel 05 –Pronouns – Pronomina“ :


Die Objekt-Pronomina können im Englischen entweder ein direktes (Akkusativ) oder ein indirektes Objekt (Dativ) vertreten.

...

Man kann den Dativ vom Akkusativ nur durch die Stellung im Satz unterscheiden. Im Englischen wird das nicht pronominale Dativ-Objekt vor das nicht-pronominale Akkusativ-Objekt gestellt.

Diese Satz-Stellung ist mit dem Deutschen identisch, aber nicht mit der in den romanischen Sprachen.


I give your father (Dativ) the car (Akkusativ).“

Ich gebe deinem Vater (Dativ) das Auto (Akkusativ).


.

.


Der Dativ verfügt hier über eine Alternativ-Konstruktion, bei der das Dativ-Objekt mit „to“ oder auch manchmal mit „for“ angeschlossen wird und dem Akkusativ-Objekt dann nachgestellt wird.


I give your father (Dativ) the car (Akkusativ).“

Ich gebe deinem Vater (Dativ) das Auto (Akkusativ).

I give the car (Akkusativ) to your father (Dativ).“

Ich gebe deinem Vater (Dativ) das Auto (Akkusativ).




Fazit :


Man kann den Dativ im Englischen an 2 Aspekten erkennen :


a) Wenn er als Sachobjekt auftritt, steht er vor dem Akkusativ.

b) Wenn er nachgestellt wird, wird er durch „to“ markiert.



------------------------------------------------------------------------------------------
















Vergleiche die folgenden Akkusativ-Konstruktionen im Englischen, Deutschen und Französischen !


I see the house.“

Ich sehe das Haus.“

Je vois la maison.“


Es liegt keine Präposition vor; das Objekt wird direkt an das Verb angeschlossen.

Deswegen heißt das Akkusativ-Objekt auch direktes Objekt.



Vergleiche nun die folgenden Dativ-Konstruktionen im Englischen, Deutschen und Französischen !


I agree to your father.“

Ich stimme deinem Vater zu.“

Je consens à ton père.“


Es liegt der Dativ-Markant („to / Endung / à“) vor; das Objekt wird nicht direkt (im Deutschen dekliniert statt der Präposition !) an das Verb angeschlossen.

Deswegen heißt das Dativ-Objekt auch indirektes Objekt.
















Damit kann jetzt direkt auch die Brücke zum nächsten Punkt geschlagen werden, nämlich dem der Transitivität einerseits und dem der Intransivität der Verben andererseits.


Was bedeuten die Begriffe „Transitivität“ und

Intransitivität“ in der Grammatik genau ?


Eins vorweg : Über die genaue Definition der „Transitivität“ gingen und gehen die Meinungen zwischen den Linguisten schon immer sehr weit auseinander. Mittlerweile hat man 2 verschiedene Definitionen gefunden, die beide die Sache zwar treffen, aber ob sie jeweils hilfreich sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Diese beiden Definitionen betreffen einerseits die Schulgrammatik und andererseits die Allgemeine Sprachwissenschaft, auch Generelle Linguistik genannt.


Die allgemeine Definition ist, dass Transitivität

der Klassifizierung von Verben dient.


Die Schulgrammatik sagt klar, dass ein Verb transitiv ist, wenn es mindestens ein obligatorisches Objekt im Akkusativ hat.

Des Weiteren muss die Passivierbarkeit gegeben sein. Das heißt, wenn ein Verb in das Vorgangspassiv gesetzt werden kann, wobei das Akkusativ-Objekt des Aktiv-Satzes zum Subjekt des Passiv-Satzes gemacht werden muss, dass es dann transitiv ist. Im Deutschen setzt die Passivierbarkeit immer ein Akkusativ-Objekt voraus. Ohne Akkusativ-Objekt keine Passivierbarkeit !

Das Verb „sehen“ z.B. ist in beiden Sprachen transitiv.


Ich sehe das Haus.“ - Akkusativ im Aktiv-Satz

Das Haus wird gesehen.- Nominativ im Passiv-Satz


I see the house.“ - Akkusativ im Aktiv-Satz

The house is seen.- Nominativ im Passiv-Satz





Die Schulgrammatik arbeitet hier nicht mit Argumenten wie die Allgemeine Sprachwissenschaft. Sie lässt auch das Subjekt als Argument außen vor, sondern beschränkt sich ausschließlich auf die Funktion des begleitenden Verbs, das obligatorisch einen Akkusativ haben muss, um den Begriff „Transitivität“ zu erfüllen.

Die Allgemeine Sprachwissenschaft hingegen sagt klar, dass die Anzahl der Argumente wichtig ist für die Klassifizierung des Verbs, ob es transitiv oder intransitiv ist. Als Argumente werden in der Linguistik alle Satz-Teile bezeichnet, die einen Kasus bezeichnen, entweder den „Casus rectus - Nominativ“ oder die „Casūs obliqui – Genitiv / Dativ / Akkusativ“, also Subjekt und Objekte.

Benötigt ein Verb genau ein obligatorisches Argument, ist es intransitiv. Nur das Subjekt zählt als Argument.

Benötigt ein Verb genau zwei obligatorische Argumente, ist es transitiv. Das Subjekt und ein Objekt zählen als Argumente.

Benötigt ein Verb drei Argumente, ist es ditransitiv. Das Subjekt und zwei Objekte zählen als Argumente.

Für über 3 Argumente ist keine Definition festgelegt.

Das Vorhanden-Sein eines obligatorischen Akkusativ-Objekts und die Passivierbarkeit eines Verbs werden in der Allgemeinen Sprachwissenschaft im Gegensatz zur Schulgrammatik völlig außen vor gelassen.



Warum kommt die Schulgrammatik und die Allgemeine

Sprachwissenschaft zu so unterschiedlichen Definitionen ?


Die Allgemeine Sprachwissenschaft geht etwas tiefer in die Analyse als es die Schulgrammatik macht oder es jemals beabsichtigt hat zu machen. Es gibt Sprachen, die gar keinen Akkusativ haben, wie z.B. die Ergativ-Sprachen, und trotzdem kann die Allgemeine Sprachwissenschaft dann die Klassifizierung eines Verbs vornehmen, z.B. anhand der anderen Kasus. Diese Möglichkeit hat in dem betreffenden Fall die Schulgrammatik nicht.






Für die Wissenschaft mögen die Vorgaben der Generellen Linguistik ja gelten, aber für die Schulgrammatik sind sie zu vernachlässigen, da wir Sprachen lernen, die einen Akkusativ haben. Wie soll man in der Schulgrammatik die fehlende Passivierbarkeit eines transitives Verbs erklären ? Gar nicht ! Die Schulgrammatik ist auf einem niedrigeren Niveau angesiedelt, was nicht despektierlich gemeint ist, und dieses Niveau reicht hier aus.


F A Z I T :

JA ZUR SCHULGRAMMATIK (auch in diesem Kompendium !)

NEIN ZUR ALLGEMEINEN SPRACHWISSENSCHAFT !



b) VERB-VALENZ :


Valenz kommt vom lateinischen „valere gelten / gültig sein“.


Valenz beschreibt das Potential eines Verbs, bestimmte Ergänzungen einzufordern und in ihrer Form festzulegen.


Valenz (= Wertigkeit) sagt also etwas darüber aus, wie viele und nicht welche (= Rektion / Transitivität - Intransivität) Ergänzungen (= Komplemente) ein Verb hat oder haben kann. Ein Kasus ist nicht mehr wert als ein anderer Kasus, höchstens häufiger gebraucht.


Gleiche Verben haben oft unterschiedliche Valenzen, z.B. „Ich esse.“ ist nullwertig, da keine Ergänzung vorhanden ist (das Subjekt zählt nicht aus Sicht der Schulgrammatik), aber „Ich esse den Apfel.“ ist einwertig, da eine Ergänzung („den Apfel“) vorhanden ist.

Trotzdem wird das Verb „essen“ als nullwertig bezeichnet, da die Mindest-Anforderung an dieses Verb keine (0) Ergänzung ist, das Objekt kann hier auch weg fallen. Der Satz bleibt inhaltlich und grammatisch in beiden Varianten trotzdem richtig.

Eine Valenz-Kette kann nullwertig bis n-wertig, also unendlich, sein. Es zählen immer nur die obligatorischen (= notwendigen) und nicht die fakultativen (= freien / freiwilligen) Ergänzungen.


Modal-, Modalitäts- und Hilfsverben können übrigens keine Valenzträger sein; die Valenz steckt in der Gesamt-Konstruktion, z.B. mit einem nachfolgenden Infinitiv.


Wenn das Subjekt ein Schein-Subjekt besitzt, hat das Verb eine sogenannte Null-Valenz. Im Deutschen und Englischen betrifft dies unpersönliche Verben, bei denen „es“ bzw. „it“ grammatische Subjekte sind.



c) PARTICLE VERBS / PHRASAL VERBS (Partikel-Verben) :


Es gibt sowohl in der deutschen als auch in der englischen Sprache sehr viele „Particle / Phrasal Verbs – Partikel-Verben“.

Particle / Phrasal Verbs – Partikel-Verben“ sind im Deutschen und Englischen sehr schwierig, da sie sehr idiomatisch sind und es keine grammatischen Regeln gibt – man muss sie also einfach nur auswendig lernen wie normales Vokabular.


Particle / Phrasal Verbs“ sind Kombinationen aus einem Verb und einer adverbialen Partikel („away“ / „back“ / „in“ / „off“ / „on“ / „over“ usw.), die die Grundbedeutung des jeweiligen Verbs erweitern. Oft hat die Bedeutung des Grundverbs keine Bedeutungsübereinstimmung mit dem Partikel-Verb. Sie stellen eine Sinneinheit dar. Man kann die Bedeutung nicht immer aus den beiden Einzel-Teilen der Gesamt-Konstruktion erschließen.

Man darf diese Partikel-Verben nicht mit dem präpositionalen Ergänzungen verwechseln, die keine Sinneinheit bilden. Man muss hier strikt die Begriffe „Präposition“ einerseits und „Partikel“ andererseits auseinanderhalten. Sie sehen zwar beide gleich aus, die Präposition und die Partikel, erfüllen aber eine höchst unterschiedliche Funktion. Die Partikel-Verben können z.B. transitiv oder intransitiv sein, wohingegen die Verben mit präpositionalem Objekt in der Schulgrammatik im Deutschen immer intransitiv sind.

Des Weiteres sind „Particle / Phrasal Verbs“ trennbar, was die präpositionalen Ergänzungen nicht sind. Das heißt, dass das Objekt bei transitiven Partikel-Verben zwischen Verb und Präposition stehen kann. Dies trifft fast immer zu, wenn das Objekt ein Pronomen ist.


Give back your books !“

Give your books back !“

Gib die Bücher zurück !

Give them back !“

Gib sie zurück !



Nachfolgend jeweils ein deutsches und englisches

Beispiel für ein Partikel-Verb („Particle / Phrasal Verb“) :


Deutsches Partikel-Verb

geben

English Particle / Phrasal Verb

to give“ mit deutscher Übersetzung


angeben

aufgeben

vorgeben

to give back - zurückgeben

to give in - nachgeben

to give up - aufgeben


Man sieht, dass alle englischen und deutschen Verben eine unterschiedliche Bedeutung durch die Partikel haben. Davon gibt es in beiden Sprachen massig. Mehr dazu in diesem Kapitel 09 !


















Folgende Verb-Gruppen werden in diesem Thema

The Verb and its Complements - Das Verb und seine Ergänzungen“ erläutert und erklärt :



a) Transitive Verben

b) Intransitive Verben

c) Gleiche Verben mit transitiver und intransitiver Bedeutung

d) Verben mit präpositionalen Ergänzungen

e) Verben mit zwei Objekten

f) Partikel-Verben


Bemerkung :

Die Punkte a) – e) werden nach den Regeln der Schulgrammatik behandelt und nicht nach denen der Allgemeinen Sprachwissenschaft.

------------------------------------------------------------------------------------------



a) Transitive Verben :


Der Begriff „transitiv“ bedeutet „zielend“.

Transitive Verben sind solche Verben, die ein obligatorisches Akkusativ-Objekt (direktes Objekt) im Aktiv-Satz haben, das dann in ein Subjekt im Passiv-Satz umgewandelt werden muss.


Transitive Verben sind immer passivfähig bzw. passivierbar.


Transitives Verb Englisch

Deutsche Übersetzung


to appreciate

to buy

to eliminate

to find

to humiliate

to know

to lock

schätzen

kaufen

ausschalten

finden

demütigen

wissen

abschließen


Transitives Verb Englisch

Deutsche Übersetzung


to make

to nominate

to obtain

to pay

to read

to sell

to tolerate

to undo

to water

machen / tun

ernennen

erhalten / bekommen

zahlen

lesen

verkaufen

dulden / ertragen

lösen / aufmachen

bewässern


und viele andere


Diese vorgenannten Verben können alle in das Passiv gesetzt werden, da sie ein Akkusativ-Objekt haben und hier auch haben müssen.


I buy a car.“

Ich kaufe ein Auto.

I made a cake.“

Ich backte einen Kuchen.

Yesterday I watered the plants.“

Gestern habe ich die Blumen gegossen.


NB :

- Mehr zum Passiv sieh in Kapitel 10) Passive Voice - Das Passiv !

- Manchmal sind die Grenzen fließend. Transitive Verben können auch intransitiv gebraucht werden und umgekehrt, wie z.B. „to eat – essen“; der Satz „I eat. - Ich esse.“ ist grammatisch korrekt, da bei intransitiven Gebrauch keine Ergänzung vorhanden sein muss, aber auch der Satz „I eat an apple. - Ich esse einen Apfel.“ ist grammatisch korrekt, da das Verb „to eat“ hier transitiv gebraucht wird. Das Akkusativ-Objekt (direkte Objekt) ist hier nicht obligatorisch, anders als bei den Verben in der vorgenannten Tabelle.

Leider stimmen im Englischen und im Deutschen der jeweils regierte Kasus oft nicht überein.

An folgende Verben wird im Englischen ein direktes Objekt ohne „to“ und im Deutschen ein indirektes Objekt angeschlossen.

Diese nachfolgenden Verben sind im Englischen alle passivfähig bzw. passivierbar.


Englisches Verb

mit direktem Objekt (Akkusativ)

Deutsches Verb

mit indirektem Objekt (Dativ)


to assist sb

to believe sb

to contradict sb

to discuss sth

to divorce sb

to enter sth

to flatter sb

to follow sb

to help sb

to meet sb

to obey sb

jdm. helfen

jdm. glauben

jdm. widersprechen

über etwas diskutieren

sich von jdm. scheiden lassen

in etwas hineingehen

jdm. schmeicheln

jdm. folgen

jdm. helfen

jdm. begegnen / jdm. treffen

jdm. gehorchen


und viele andere



I assisted my boss.“

Ich habe meinem Chef geholfen.

I have never believed his stories.“

Ich habe seinen Geschichten nie geglaubt.

Do not contradict your parents !“

Widersprich deinen Eltern nicht !

I do not want to discuss that.“

Ich möchte darüber nicht diskutieren.

Do not enter the room ! Mum does not want to be disturbed.“

Betritt den Raum nicht ! Mutter möchte nicht gestört werden.

Help him !“

Hilf ihm !


b) Intransitive Verben :


Der Begriff „intransitiv“ bedeutet „nicht zielend“.

Intransitive Verben sind solche Verben, die entweder keine Ergänzung, ein Dativ-Objekt (indirektes Objekt) oder eine präpositionale Ergänzung bei sich haben.

Viele zählen das Dativ-Objekt mit „to“ auch zu den präpositionalen Objekten, was ich grammatikalisch nicht in Ordnung finde. Vielen ist dies nicht wichtig, da beide Varianten Intransitivität ausdrücken.

Der Markant für das Dativ-Objekt ist „to; das für die präpositionale Ergänzung ist irgendeine der vielen Präpositionen.


Intransitive Verben können im Deutschen kein „Persönliches Passiv“ bilden, sondern nur ein „Unpersönliches Passiv“, allerdings hat das Englische eine besondere Konstruktion, die es erlaubt, auch von intransitiven Verben, die von einem Dativ-Objekt begleitet werden, ein Passiv zu bilden. Man nennt dies „Persönliches Passiv“. Dieses „Persönliche Passiv“ taucht vor allem bei Verben auf, die zwei Objekte (Dativ und Akkusativ) verlangen, von denen beide jeweils, aber immer nur separat, ins Passiv gesetzt werden können und bei den Verben mit präpositionalem Objekt. Im Deutschen ist in diesen Fällen nur das „Unpersönliche Passiv“ möglich. Man sieht hier ganz deutlich die unterschiedlichen Handhabungsmöglichkeiten des Passiv-Gebrauchs im Englischen und im Deutschen.

Die Verben, bei denen ein Anschluss mit „to“ obligatorisch ist, z.B. bei „to describe sth to sb – jdm. etwas beschreiben (und nicht „to describe sb sth“), können nur das Akkusativ-Objekt in das Passiv setzen, nicht aber den indirekten Anschluss mit „to“. Das ist nur bei Verben mit Doppel-Objekt möglich, die beide Varianten (das vorangestellte und nachgestellte Dativ-Objekt mit „to“) erlauben.

Wenn die präpositionalen Objekte ins Passiv gesetzt werden, wird dabei die Präposition nicht an das Ende des Satzes gestellt, sondern dem Verb direkt nachgestellt, da es eine Sinneinheit (= die Präposition gehört zum Verb) darstellt.


NB :

- Mehr zum Passiv sieh in Kapitel 10) Passive Voice – Das Passiv !

ba) Viele intransitiven Verben können keine Ergänzung in Form eines Akkusativ-Objekts bei sich haben.

Dazu gehören u.a. folgende Verben :


Intransitives Verb Englisch

ohne Ergänzung

Deutsche Übersetzung


to burn

to cry

to dream

to laugh

to look back

to smile

to succeed

to step back

brennen

schreien

träumen

lachen

zurückblicken

lächeln

Erfolg haben

zurücktreten / zurückgehen


und viele andere



They cried.“

Sie weinten.

They dreamt / dreamed.“

Sie träumten.

He smiled a little bit.“

Er lächelte ein bisschen.


NB :

- Diese Verben können teilweise auch mit einem präpositionalen Objekt stehen, was sie trotzdem als intransitiv kennzeichnet.

Sieh hierzu Punkt d) !

- Verben ohne irgendein Objekt können kein Passiv bilden. Adverbielle Bestimmungen sind in diesem Fall keine Objekte, die hier von Bedeutung sind.






bb) Einige Verben können nur mit dem Dativ-Markanten „to“ auftreten; auch diese Verben sind intransitiv.


Dazu gehören u.a. folgende Verben :


Intransitives Verb Englisch

mit „to-Ergänzung

Deutsche Übersetzung


to adhere to

to agree to

to apply to

to belong to

to listen to

to point to

to refer to

to speak to

to stick to

to turn to

to yield to

festhalten an

zustimmen

sich wenden an

gehören zu

zuhören

hinweisen auf

sich beziehen auf

sprechen mit

sich halten an

sich wenden an

nachgeben


und viele andere



They agreed to the contract.“

The contract was agreed to.“ *

Sie stimmten dem Vertrag zu.

Dem Vertrag wurde zugestimmt.

They refer to the yesterday's article.“

Sie beziehen sich auf den gestrigen Artikel.

They did not stick to the rules.“

The rules were not sticked to.“ *

Sie hielten sich nicht an die Regeln.

Die Regeln wurden nicht eingehalten. /

Man hat die Regeln nicht eingehalten.

You yield to your son too frequently.“

Du gibst deinem Sohn zu oft nach.



NB :

* Im Englischen ist es eine persönliche Konstruktion mit eigenem Subjekt (The contract was agreed to.).

Im Deutschen ist es eine unpersönliche Konstruktion mit unpersönlichem Subjekt „es“ oder „man:


Es wurde dem Vertrag zugestimmt.

Man stimmte dem Vertrag zu.

Dem Vertrag wurde zugestimmt.


- Diese vorgenannten Verben können trotz der Ergänzung mit „to“ alle in das Passiv gesetzt werden, obwohl sie kein Akkusativ-Objekt haben. Im Deutschen ist in diesen Fällen bei diesen intransitiven Verben nur das „Unpersönliche Passiv“ möglich, im Englischen jedoch das „Persönliche Passiv“.

- Mehr zum Passiv sieh in Kapitel 10) Passive Voice - Das Passiv !




bc) Einige Verben treten mit präpositionalem Objekt auf; auch diese Verben sind intransitiv.

Sie werden unter Punkt d) ausführlich behandelt.

















c) Gleiche Verben mit transitiver und intransitiver Bedeutung


Es gibt im Englischen Verben, die sowohl transitiv als auch intransitiv gebraucht werden können im Sinne der Schulgrammatik und dabei oft die Bedeutung ändern.

Bei transitivem Gebrauch stehen sie mit einem Akkusativ-Objekt; beim intransitiven Gebrauch stehen sie ohne Akkusativ-Objekt.


Dazu gehören u.a. folgende Verben :


Englisches Verb

transitiver Gebrauch

(deutsche Bedeutung)

intransitiver Gebrauch

(deutsche Bedeutung)


to drop

to fail

to feel

to fly

to grow

to open

to return

to run

to sink

to taste

fallen lassen

durchfallen lassen

fühlen / spüren

fliegen

anbauen

öffnen

zurückgeben

führen / leiten

versenken

schmecken / probieren

fallen

durchfallen

fühlen

fliegen

wachsen

sich öffnen

zurückkommen

laufen

sinken

schmecken


und einige andere


NB :

Bei den Partikel-Verben wird dieser Unterschied zwischen transitiv und intransitiv auch gemacht.

Sieh die Seiten 41- 69 in diesem Kapitel !










TO DROP :

I dropped the handkerchief.“ (transitiv)

Ich habe das Taschentuch fallen lassen.

The handkerchief dropped on the floor.“ (intransitiv)

Das Taschentuch fiel auf den Boden.


TO FAIL :

The teacher failed the pupils.“ (transitiv)

Der Lehrer ließ die Schüler durchfallen.

The pupils failed.“ (intransitiv)

Die Schüler fielen durch.


TO FEEL :

I felt my fear.“ (transitiv)

Ich spürte meine Angst.

I felt like that.“ (intransitiv)

So fühlte ich mich.


TO FLY :

I have never flown a plane.“ (transitiv)

Ich habe nie ein Flugzeug geflogen.

The plane flew very low.“ (intransitiv)

Das Flugzeug flog sehr tief.


TO GROW :

Last year I grew carrots.“ (transitiv)

Letztes Jahr habe ich Karotten angebaut.

The carrots are growing.“ (intransitiv)

Die Karotten wachsen.


TO OPEN :

I opened the door.“ (transitiv)

Ich öffnete die Tür.

The door opened.“ (intransitiv)

Die Tür öffnete sich.



TO RETURN :

The thief returned the stolen money.“ (transitiv)

Der Dieb gab das gestohlene Geld zurück.

My father returned immediately.“ (intransitiv)

Mein Vater kam sofort zurück.


TO RUN :

She is running the company successfully.“ (transitiv)

Sie führt die Firma erfolgreich.

She is running.“ (intransitiv)

Sie läuft.


TO SINK :

The enemy sank the ship.“ (transitiv)

Der Feind versenkte das Schiff.

My self-confidence is sinking more and more.“ (intransitiv)

Mein Selbstvertrauen sinkt mehr und mehr.


TO TASTE :

Please taste this bread !“ (transitiv)

Probiere dieses Brot bitte !

These apples taste good.“ (intransitiv)

Diese Äpfel schmecken gut.















d) Verben mit präpositionalen Ergänzungen


Es gibt im Englischen Verben, die mit bestimmten Präpositionen stehen, die mit einem Objekt ergänzt werden, dem präpositionalen Objekt.

Die Verben mit präpositionalem Objekt sind intransitiv.



Nachfolgend werden die wichtigsten Verben mit den Präpositionen „about“, „at“, „for“, „from“, „in“, „of“, „on“, „to“ und „with“ aufgeführt.


da) Verben mitabout


db) Verben mitat


dc) Verben mitfor


dd) Verben mitfrom


de) Verben mitin


df) Verben mitof


dg) Verben miton


dh) Verben mitto


di) Verben mitwith











zu da) Verben mitabout:


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „about:


Englisches Verb mit about

Deutsche Übersetzung


to care about

to dream about

to laugh about

to speak about

to talk about

to think about

to worry about

Wert legen auf

träumen von

lachen über

sprechen über

reden über

nachdenken über

sich Sorgen machen um


und viele andere



I do not care about that.“

Ich lege keinen Wert darauf.

I spoke about your brother's behaviour.“

Ich sprach über das Verhalten deines Bruders.

Think about your future !“

Denke über deine Zukunft nach !

Do not worry about your father. He is not so ill.“

Mache dir keine Sorgen um deinen Vater. Er ist nicht so krank.


NB :

- to speak of“ ist auch richtig.

-to dream of“ ist auch richtig.









zu db) Verben mitat:


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „at:


Englisches Verb mit at

Deutsche Übersetzung


to aim at

to laugh at

to look at

to point at

to shout at sb

to wonder at

abzielen auf

auslachen

ansehen

zeigen aufgeben

jdn. anschreien

sich wundern über


und viele andere



What is your question aiming at ?“

Worauf zielt deine Frage ab ?

Do not laugh at me !“

Lach mich nicht aus !

Whom are you looking at ?“

Wen siehst du an ?

I wonder at his behaviour.“

Ich wundere mich über sein Verhalten.


NB :

- to laught at sb – jdn. auslachen“ darf nicht mit „to laught about sth – über etwas lachen“ verwechselt werden.










zu dc) Verben mitfor


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „for:


Englisches Verb mit for

Deutsche Übersetzung


to answer for

to apply for

to ask for

to care for

to go in for

to long for

to look for

to wait for

to yearn for

verantwortlich sein für

sich bewerben um

fragen nach

sorgen für

sich befassen mit

sich sehnen nach

suchen nach

warten auf

sich sehnen nach


und viele andere



Why does only he answer for it ?“

Warum ist nur er verantwortlich ?

I want you to apply for a new job.“

Ich möchte, dass du dich um einen neuen Job bewirbst.

He did not go in for his homework.“

Er befasste sich nicht mit seinen Hausaufgaben.

A lot of people long for a lot of money.“

Viele Leute sehnen sich nach viel Geld.

What are you waiting for ?“

Worauf wartest du ?


NB :

- to care for sb / sth – für etwas / jdn. sorgen“ darf nicht mit „to care about sth – auf etwas Wert legen“ verwechselt werden.

- to look for sb / sth – nach etwas / jdn. suchen“ darf nicht mit „to look at sb / sth – etwas / jdn. ansehen“ verwechselt werden.



zu dd) Verben mitfrom


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „from:


Englisches Verb mit from

Deutsche Übersetzung


to differ from

to distinguish from

to hear from

to prevent from

to protect from

to recover from

to separate from

to suffer from

sich unterscheiden von

unterscheiden von

hören von

hindern an

schützen vor

sich erholen von

sich trennen von

leiden an


und viele andere



How do these both things differ from each other ?“

Wie unterscheiden sich diese beiden Dinge voneinander ?

Did you hear from the letter I had received last week ?“

Haben Sie von dem Brief gehört, den ich letzte Woche erhalten hatte ?

I protected my brother from our father's aggressiveness.“

Ich habe meinen Bruder vor der Aggressivität unseres Vaters beschützt.

What illness is he suffering from ?“

An welcher Krankheit leidet er ?










zu de) Verben mitin


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „in:


Englisches Verb mit in

Deutsche Übersetzung


to abound in

to deal in

to participate in

to share in

to succeed in

to trust in

Überfluss haben an

handeln mit

teilnehmen an

sich beteiligen an

Erfolg haben mit

vertrauen auf


und viele andere



A lot of people abound in unnecessary things.“

Viele Menschen haben einen Überfluss an unnützen Dingen.

Did you participate in the football match ?“

Hast du am Fußball-Spiel teilgenommen ?

Do you want to share in the present ?“

Willst du dich an dem Geschenk beteiligen ?

I only trust in myself.“

Ich vertraue nur mir selbst.


NB :

- to deal in sth – mit etwas handeln“ darf nicht mit „to deal with sth – von etwas handeln“ verwechselt werden.










zu df) Verben mitof


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „of:


Englisches Verb mit of

Deutsche Übersetzung


to beware of

to consist of

to die of

to dispose of

to dream of

to make of

to repent of

to speak of

to think of

sich hüten vor

bestehen aus

sterben an

verfügen über

träumen von

halten von

bereuen

sprechen

denken an


und viele andere



Beware of some people who are surrounding you !“

Hüte dich vor einigen Leuten, die dich umgeben !

What abilities are you disposing of ?“

Über welche Fähigkeiten verfügst du ?

What do you make of him ?“

Was hälst du von ihm ?

He will never repent of his committed crimes.“

Er wird seine begangenen Taten nie bereuen.


NB :

-to dream about“ ist auch richtig.

-to speak about“ ist auch richtig.







zu dg) Verben miton


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „on:


Englisches Verb mit on

Deutsche Übersetzung


to concentrate on

to count on

to depend on

to insist on

to reflect on

to rely on

sich konzentrieren auf

zählen auf

abhängen von

bestehen auf

nachdenken über

sich verlassen auf


und viele andere



We could not concentrate on the work.“

Wir konnten uns nicht auf die Arbeit konzentrieren.

I still depend on my parents.“

Ich bin noch von meinen Eltern abhängig.

I insist on his answer.“

Ich bestehe auf seiner Antwort.

Can you really rely on him ?“

Kannst du dich wirklich auf ihn verlassen ?














zu dh) Verben mitto

(Sieh auch die Seiten 16/17 in diesem Kapitel !)


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „to:


Englisches Verb mit to

Deutsche Übersetzung


to adhere to

to agree to

to apply to

to belong to

to listen to

to point to

to refer to

to speak to

to stick to

to turn to

to yield to

festhalten an

zustimmen

sich wenden an

gehören

zuhören

hinweisen auf

sich beziehen auf

sprechen mit

sich halten an

sich wenden an

nachgeben


und viele andere



They agreed to the contract.“

The contract was agreed to.“ *

Sie stimmten dem Vertrag zu.

Dem Vertrag wurde zugestimmt.

They refer to the yesterday's article.“

Sie beziehen sich auf den gestrigen Artikel.

They did not stick to the rules.“

The rules were not sticked to.“ *

Sie hielten sich nicht an die Regeln.

Die Regeln wurden nicht eingehalten. /

Man hat die Regeln nicht eingehalten.

You yield to your son too frequently.“

Du gibst deinem Sohn zu oft nach.



zu di) Verben mitwith


Folgende Verben bilden eine

Objekt-Ergänzung mit der Präposition „with:


Englisches Verb mit with

Deutsche Übersetzung


to collide with

to meet with

to tremble with

zusammenstoßen mit

sich treffen mit

zittern vor


und einige andere



The jaywalker collided with a car.“

Der unachtsame Fußgänger stieß mit einem Auto zusammen.

Yesterday I met with my brother.“

Gestern hab ich mich mit meinem Bruder getroffen.

He trembled with the extreme cold.“

Er zitterte vor der extremen Kälte.



















e) Verben mit zwei Objekten


Es gibt viele Verben, die mit dem direkten Akkusativ-Objekt und mit dem indirekten Dativ-Objekt stehen können bzw. müssen.

Das Dativ-Objekt steht genauso wie im Deutschen vor dem Akkusativ-Objekt.


I give my father (Dativ) the car (Akkusativ).“

Ich gebe meinem Vater (Dativ) das Auto (Akkusativ).


Wird das indirekte Dativ-Objekt allerdings betont, steht es nach dem Akkusativ-Objekt und wird mit „to“ angeschlossen.


I give my father the car.“

I give the car to my father.“

Ich gebe meinem Vater das Auto.


Zur Stellung der Objekte sieh auch das Kapitel 05 – „Pronouns – Pronomina“ auf den Seiten 10 + 11 !


Diese Verben bilden das Passiv auf 2 verschiedene Arten, je nachdem, welcher Satzteil gemeint ist.

Das jeweils erste Objekt des Aktiv-Satzes wird zum Subjekt des Passiv-Satzes.


My mother gives my father the car.“

Meine Mutter gibt meinem Vater das Auto.

My father is given the car by my mother.“ *

Es wurde meinem Vater das Auto von meiner Mutter gegeben. *


My mother gives my father the car.“

Meine Mutter gibt meinem Vater das Auto.

The car is given to my father by my mother.“

Das Auto wurde meinem Vater von meiner Mutter gegeben.


NB :

* Im Englischen ist diese persönliche Konstruktion richtig, im Deutschen aber nicht. Sie muss unpersönlich umschrieben werden.

ea) Folgende Verben werden sowohl mit Akkusativ- als auch mit Dativ-Objekt gebildet und lassen beide Stellungen zu, a) mit vorangestelltem Dativ-Objekt und b) mit nachgestelltem Dativ-Objekt mitto :


Englisches Verb

Deutsche Übersetzung


to bring sb sth

to bring sth to sb


to give sb sth

to give sth to sb


to grant sb sth

to grant sth to sb


to leave sb sth

to leave sth to sb


to lend sb sth

to lend sth to sb


to offer sb sth

to offer sth to sb


to pass sb sth

to pass sth to sb


to pay sb sth

to pay sth to sb


to promise sb sth

to promise sth to sb


to sell sb sth

to sell sth to sb

jdm. etwas bringen



jdm. etwas geben



jdm. etwas bewilligen



jdm. etwas überlassen



jdm. etwas leihen



jdm. etwas anbieten



jdm. etwas reichen / geben



jdm. etwas bezahlen



jdm. etwas versprechen



jdm. etwas verkaufen



Englisches Verb

Deutsche Übersetzung


to send sb sth

to send sth to sb


to show sb sth

to show sth to sb


to teach sb sth

to teach sth to sb


to tell sb sth

to tell sth to sb


to write sb sth

to write sth to sb

jdm. etwas schicken / senden



jdm. etwas zeigen



jdn. etwas lehren

jdm. etwas beibringen


jdm. etwas erzählen



jdm. etwas schreiben


und viele andere



TO BRING :


He brought the man a cup of coffee.“

He brought a cup of coffee to the man.“

Er brachte dem Mann eine Tasse Kaffee.

The man was brought a cup of coffee.“

A cup of coffee was brought to the man.“

Dem Mann wurde eine Tasse Kaffee gebracht.


TO GIVE :


He gave his brother a lot of money.“

He gave a lot of money to his brother.“

Er gab seinem Bruder eine Menge Geld.

His brother was given a lot of money.“

A lot of money was given to his brother.“

Seinem Bruder wurde viel Geld gegeben.


TO OFFER :


His boss offered him a new job.“

His boss offered a new job to him.“

Sein Chef bot ihm einen neuen Job an.

He was offered a new job.“

A new job was offered to him.“

Ihm wurde ein neuer Job angeboten.


TO PAY :


My mother paid the school the bill.“

My mother paid the bill to the school.“

Meine Mutter bezahlte der Schule die Rechnung.

The school was paid the bill.“

The bill was paid to the school.“

Der Schule wurde die Rechnung bezahlt.


TO PROMISE :


My mother promised our grandfather a new TV set.“

My mother promised a new TV set to our grandfather.“

Meine Mutter hat unserem Opa einen neuen Fernseher versprochen.

Our grandfather was promised a new TV set.“

A new TV set was promised to our grandfather.“

Unserem Opa ist ein neuer Fernseher versprochen worden.


TO SELL :


Our neighbour sold a colleague the car.“

Our neighbour sold the car to a colleague.“

Unser Nachbar verkaufte seinem Kollegen sein Auto.

A colleague was sold the car.“

The car was sold to a colleague.“

Einem Kollegen wurde das Auto verkauft.


TO SEND :


The clerk sent another company an e-mail.“

The clerk sent an e-mail to another company.“

Der Angestellte schickte einer anderen Firma eine E-Mail.

Another company was sent an e-mail.“

An e-mail was sent to another company.“

Einer anderen Firma wurde eine E-Mail geschickt.


TO SHOW :


The aunt showed the children the photos.“

The aunt showed the photos to the children.“

Die Tante zeigte den Kindern die Fotos.

The children were shown the photos.“

The photos were shown to the children.“

Den Kindern wurden die Fotos gezeigt.


TO TELL :


The politician did not tell the citizens the truth.“

The politician did not tell the truth to the citizens.“

Der Politiker erzählte den Bürgern nicht die Wahrheit.

The citizens were not told the truth.“

The truth was not told to the citizens.“

Den Bürgern wurde nicht die Wahrheit erzählt.


TO WRITE :


The boss wrote the clerk the notice.“

The boss wrote the notice to the clerk.“

Der Chef schrieb seinem Angestellten die Kündigung.

The clerk was written the notice.“

The notice was written to the clerk.“

Die Kündigung wurde dem Angestellten geschrieben.


NB :

Der Urheber der Handlung wird im Passiv mit „by“ angeschlossen.

eb) Folgende Verben müssen das indirekte präpositionale Objekt immer mit einer Präposition anschließen.

Der Anschluss erfolgt entweder mit „to“ oder „from:


eba) Verben mit „to:


Englisches Verb

Deutsche Übersetzung


to announce sth to sb

to declare sth to sb

to deliver sth to sb

to describe sth to sb

to explain sth to sb

to mention sth to sb

to propose sth to sb

to prove sth to sb

to read sth to sb

to say sth to sb

to suggest sth to sb

jdm. etwas ankündigen

jdm. etwas erklären

jdm. etwas liefern

jdm. etwas beschreiben

jdm. etwas erklären

jdm. gegenüber etwas erwähnen

jdm. etwas vorschlagen

jdm. etwas beweisen

jdm. etwas vorlesen

jdm. etwas sagen

jdm. etwas vorschlagen


und viele andere


They delivered the goods to my neighbour.“

Sie lieferten meinem Nachbarn die Ware.

Can you please describe the situation to me ?“

Kannst du mir bitte die Situation erklären ?

The teacher explained the exercises to the pupils.“

Der Lehrer erklärte den Schülern die Übungen.

Did you mention that to my parents ?“

Hast du das meinen Eltern gegenüber erwähnt ?

I read the book to my children.“

Ich habe meinen Kindern ein Buch vorgelesen.
„I wanted to propose a journey to my parents.“

Ich wollte meinen Eltern eine Reise vorschlagen.

What did you suggest to my wife ?“

Was hast du meiner Frau vorgeschlagen ?



ebb) Verben mit „from:


Englisches Verb

Deutsche Übersetzung


to borrow sth from sb

to buy sth from sb

to hide sth from sb

to hire sth from sb

to order sth from sb

to purchase sth from sb

to take sth from sb

sich etwas von jdm. leihen

etwas von jdm. kaufen

etwas vor jdm. verstecken

etwas von jdm. mieten

etwas bei jdm. bestellen

etwas von jdm. kaufen

etwas von jdm. (weg)nehmen


und viele andere


I borrowed some money from him.“

Ich habe mir etwas Geld von ihm geliehen.

Did you buy this car from my brother ?“

Hast du dieses Auto von meinem Bruder gekauft ?

I ordered some compact disks from him.“

Ich habe einige CDs bei ihm bestellt.

Why did you take the money from your boss ?“

Warum hast du deinem Boss das Geld weg genommen ?


NB :

- Die Verben, bei denen ein Anschluss mit „to“ obligatorisch ist, z.B. bei „to describe sth to sb – jdm. etwas beschreiben (und nicht „to describe sb sth“), können nur das Akkusativ-Objekt in das Passiv setzen, nicht aber den indirekten Anschluss mit „to“. Das ist nur bei Verben mit Doppel-Objekt möglich, die beide Varianten (das vorangestellte und das nachgestellte Dativ-Objekt) erlauben, z.B. „to give sb sth / to give sth to sb – jdm. etwas geben“.


Welche Verben die Doppel-Konstruktion zulassen und welche nur mit „to“ angeschlossen werden können, muss man lernen.

Dieser Unterschied erfordert von einem Nicht-Muttersprachler sehr viel Sprachgefühl.

- Mehr zum Passiv sieh in Kapitel 10) Passive Voice - Das Passiv !

ec) Folgende Verben werden auch mit einem direkten Akkusativ-Objekt und einem indirekten Dativ-Objekt gebildet, bei denen das indirekte Objekt mit einer Präposition angeschlossen werden muss außer mit „to“ oder mit „from:


Englisches Verb

Deutsche Übersetzung


to accuse sb of sth

to charge sb with sth

to congratulate sb on sth

to deprive sb of sth

to provide sb with sth

to remind sb about sth


to remind sb of sth

to suspect sb of sth

to warn sb about sb / sth

jdn. wegen etwas anklagen

jdn. wegen etwas anklagen

jdn. zu etwas gratulieren

jdn. einer Sache berauben

jdn. mit etwas versorgen

jdn. an etwas erinnern, damit er es nicht vergisst

jdn. an etwas erinnern

jdn. wegen etwas verdächtigen

jdn. vor jdm. / etwas warnen


und viele andere


I congratulate you on your success.“

Ich gratuliere dir zu deinem Erfolg.

I did not want to deprive you of your hopes.“

Ich wollte dich nicht deiner Hoffnungen berauben.

Did you remind him of the letter ?“

Hast du ihn an den Brief erinnert ?

I have to warn you about him.“

Ich muss dich vor ihm warnen.


NB :

-to warn sb of sb / sth“ ist auch richtig.








f) Partikel-Verben


Zur Einleitung wird noch mal kurz dargestellt, was Partikel-Verben (Particle / Phrasal Verbs) überhaupt sind.

Sieh auch Seiten 9 + 10 in diesem Kapitel !


c) PARTICLE VERBS / PHRASAL VERBS (Partikel-Verben) :


Es gibt sowohl in der deutschen als auch in der englischen Sprache sehr viele „Particle / Phrasal Verbs – Partikel-Verben“.

Particle / Phrasal Verbs – Partikel-Verben“ sind im Deutschen und Englischen sehr schwierig, da sie sehr idiomatisch sind und es keine grammatischen Regeln gibt – man muss sie also einfach nur auswendig lernen wie normales Vokabular.


Particle / Phrasal Verbs“ sind Kombinationen aus einem Verb und einer adverbialen Partikel („away“ / „back“ / „in“ / „off“ / „on“ / „over“ usw.), die die Grundbedeutung des jeweiligen Verbs erweitern. Oft hat die Bedeutung des Grundverbs keine Bedeutungsübereinstimmung mit dem Partikel-Verb. Sie stellen eine Sinneinheit dar. Man kann die Bedeutung nicht immer aus den beiden Einzel-Teilen der Gesamt-Konstruktion erschließen.

Man darf diese Partikel-Verben nicht mit dem präpositionalen Ergänzungen verwechseln, die keine Sinneinheit bilden. Man muss hier strikt die Begriffe „Präposition“ einerseits und „Partikel“ andererseits auseinanderhalten. Sie sehen zwar beide gleich aus, die Präposition und die Partikel, erfüllen aber eine höchst unterschiedliche Funktion. Die Partikel-Verben können z.B. transitiv oder intransitiv sein, wohingegen die Verben mit präpositionalem Objekt in der Schulgrammatik im Deutschen immer intransitiv sind.










Des Weiteres sind „Particle / Phrasal Verbs“ trennbar, was die präpositionalen Ergänzungen nicht sind.

Das heißt, dass das Objekt bei transitiven Partikel-Verben zwischen Verb und Präposition stehen kann. Dies trifft fast immer zu, wenn das Objekt ein Pronomen ist.


Give back your books !“

Give your books back !“

Gib die Bücher zurück !

Give them back !“

Gib sie zurück !




Nachfolgend jeweils ein deutsches und englisches

Beispiel für ein Partikel-Verb („Particle / Phrasal Verb“) :


Deutsches Partikel-Verb

geben

English Particle / Phrasal Verb

to give“ mit deutscher Übersetzung


angeben

aufgeben

vorgeben

to give back - zurückgeben

to give in - nachgeben

to give up - aufgeben


Man sieht, dass alle englischen und deutschen Verben eine unterschiedliche Bedeutung durch die Partikel haben. Davon gibt es in beiden Sprachen massig.



------------------------------------------------------------------------------------------







Die gebräuchlichsten Partikel-Verben („Phrasal Verbs“)

mit der Grundbedeutung und des jeweiligen Partikel-Verbs :


TO ACCOUNT SB / STH SB / STH (GRUNDBEDEUTUNG)

jdn. / etwas für jdn. / etwas halten

I accounted him a thief.“

Ich hielt ihn für einen Dieb.



to account for sth (etwas begründen) (PARTIKEL-VERB)

How can you account for that ?“

Wie kannst du das begründen ?



TO ALLOW SB STH

jdm. etwas erlauben

I allowed him the trip to London.“

Ich erlaubte ihm den Ausflug nach London.



to allow for sth (etwas berücksichtigen)

Did you allow for that possibility ?“

Hast du diese Möglichkeit berücksichtigt ?



TO BACK SB / STH

jdm. / etwas unterstützen

I backed him very often.“

Ich habe ihn oft unterstützt.



to back down sb / sth (jdm. / etwas nachgeben)

Why did you back down ?“

Warum hast du nachgegeben ?


to back up sth (etwas beweisen)

How could you back it up ?“

Wie konntest du es beweisen ?


TO BREAK STH

etwas zerbrechen / zerstören

I broke the window.“

Ich habe das Fenster zerbrochen.



to break down sth (etwas niederschlagen / vernichten)

to break down (kaputt gehen / nicht funktionieren)

Why did they break down the resistance ?“

Warum haben sie den Widerstand niedergeschlagen ?

Why did the car break down ?“

Warum ist das Auto kaputt gegangen ?


to break into sth (in etwas einbrechen)

They broke into our garage last week.“

Sie brachen letzte Woche in unsere Garage ein.


to break in (einbrechen / eindringen)

They broke in last week.“

Sie brachen letzte Woche ein.


to break off sth (etwas unterbrechen)

to break off (abbrechen)

They had to break off the football game because of the rain.“

Sie mussten das Fußball-Spiel wegen des Regens unterbrechen.

The lever broke off.“

Der Hebel brach ab.


to break out (ausbrechen)

World War II broke out in 1939.“

Der Zweite Weltkrieg brach 1939 aus.


to break up sth (etwas beenden / mit etwas aufhören)

to break up (enden / aufhören)

The enemies broke up their resistance.“

Die Feinde beendeten ihren Widerstand.

Their friendship broke up after 20 years.

Ihre Freundschaft endete nach 20 Jahren.


TO BRING STH

etwas bringen

I brought him the gift.“

Ich habe ihm das Geschenk gebracht.



to bring about sth (etwas bewirken / schaffen)

What did the new government bring about ?“

Was hat die neue Regierung geschafft ?


to bring forward sth (etwas vorbringen)

What do you want to forward ?“

Was möchtest du vorbringen ?


to bring round sb (jdn. überreden / zurück ins Leben bringen)

You have to bring him round to do that.“

Du musst ihn überreden, das zu machen.

After the accident the doctor brought her round.“

Nach dem Unfall bracht der Arzt sie wieder ins Leben zurück.


to bring up sth / sb (jdn. erziehen / aufziehen / erwähnen)

to bring up (sich übergeben / erbrechen)

She brought up 5 children.“

Sie hat 5 Kinder erzogen / aufgezogen.

Why did you bring it up ?“

Warum hast du das erwähnt ?

Why did you bring up ?“ You look very pale.“

Warum hast du dich übergeben ? Du siehst sehr blass aus.












TO CALL SB / STH

jdn. / etwas rufen – jdn. anrufen

I called my son.“

Ich rief meinen Sohn.

I called him yesterday.“

Ich habe ihn gestern angerufen.



to call back sb (jdn. zurückrufen)

When did you call him back ?“

Wann hast du ihn zurückgerufen ?


to call for sth (etwas verlangen)

What can we call for ?“

Was können wir verlangen ?


to call in sb / sth (jdn. / etwas aufsuchen)

to call in (BE) (vorbeischauen)

You can call us in whenever you want.“

Du kannst uns jederzeit aufsuchen.

You can call in any time.“

Du kannst jederzeit vorbeischauen.


to call off sth (etwas absagen)

He had to call off the event. He did not sell any ticket.“

Er musste das Ereignis absagen. Er hat nicht ein Ticket verkauft.


to call on sb (sich an jdn. wenden)

Call me on if you want to.“

Wende dich an mich, wenn du willst.


to call up sb (jdn. anrufen / zum Militärdienst einziehen)

Call him up as soon as possible !“

Rufe ihn so schnell wie möglich an !

After the school he was immediately called up.“

Nach der Schule wurde er sofort zum Militärdienst eingezogen.




TO CARRY STH

etwas tragen

I carried my bag.“

Ich habe meine Tasche getragen.



to carry away sth (etwas wegtragen)

He carried away the suitcases.“

Er hat die Koffer weg getragen.


to carry off sb / sth (jdn. verschleppen / etwas erbeuten)

He was carried off.“

Er wurde verschleppt.

The thief carried off a lot of money.“

Der Dieb erbeutete viel Geld.


to carry on sth (etwas weitermachen)

Carry on your work !“

Arbeite weiter !


to carry out sth (etwas hinbekommen / bewerkstelligen)

You carried out your report very well.“

Du hast deinen Bericht sehr gut hinbekommen.


to carry through sth (etwas durchziehen / definitiv machen)

You have to carry through your own plans.“

Du musst deine eigenen Pläne durchziehen.












TO COME

kommen

I came too late.“

Ich bin zu spät gekommen.



to come about (zustande kommen)

How did that contract come about ?“

Wie kam dieser Vertrag zustande ?


to come across sth (hinter etwas kommen / stoßen auf)

I came across his secret.“

Ich kam hinter / stieß auf sein Geheimnis.


to come after sb (folgen / hinterher laufen)

I came after him.“

Ich folgte ihm. / Ich lief ihm hinterher.


to come along (vorankommen / laufen)

How does your work come along ?“

Wie kommt deine Arbeit voran ?


to come at sb (jdn. angreifen)

Why did you come at these children ?“

Warum hast du diese Kinder angegriffen ?


to come by sb (vorbeikommen bei)

You can come by me whenever you want.“

Du kannst jederzeit vorbeikommen.


to come down to sth (auf etwas hinauslaufen / herauskommen)

to come down to with sth (an etwas erkranken)

to come down (sinken)

That came down to the same result.“

Das kam auf das Gleiche heraus.

He came down to with cancer.“

Er erkrankte an Krebs.

The prices came down.“

Die Preise sanken.


TO COME (Fortsetzung)



to come off (abgehen / sich lösen)

The button came off.“

Der Knopf ging ab.


to come out (herauskommen)

Finally the whole truth came out.“

Schließlich kam die ganze Wahrheit heraus.


to come up (auftreten)

A new problem came up.“

Ein neues Problem trat auf.



TO CUT STH

schneiden

I cut the bread.“

Ich habe das Brot geschnitten.



to cut down sth (kürzen / weg rationalisieren)

My company has cut down a huge number of jobs.“

Meine Firma hat eine große Anzahl von Arbeitsplätzen weg rationalisiert.


to cut off sth (unterbrechen)

The tennis match was cut off because of rain.“

Das Tennis-Spiel wurde wegen Regens unterbrochen.


to cut out sth (auslassen / weg lassen)

You have to cut out all unimportant details !“

Du musst alle unwichtigen Details weg lassen.




TO DO STH

etwas tun / machen

I did his homework.“

Ich machte seine Hausaufgaben.



to do away with sth (abschaffen / töten / beseitigen)

The government should do away with some laws.“

Die Regierung sollte einige Gesetze abschaffen.

The witness was done away with.“

Der Zeuge wurde beseitigt.


to do up (sich aufbrezeln)

A lot of girls do up because they want to please a man.“

Viele Mädchen brezeln sich auf, um einem Mann zu gefallen.


to do with sth (etwas brauchen)

I do with this car because there is a no local railway station.“

Ich brauche dieses Auto, weil es vor Ort keine Bahn-Station gibt.


to do without (ohne etwas auskommen)

A lot of people do without any privileges.“

Viele Leute kommen ohne jegliche Privilegien aus.



TO DROP STH

TO DROP

etwas fallen lassen

fallen

He dropped the handkerchief.“

Er ließ das Taschentuch fallen.

The handkerchief dropped on the floor.“

Das Taschentuch fiel auf den Boden.



to drop in (vorbeischauen)

My father always drops in when is in Frankfurt on Main.“

Mein Vater schaut immer vorbei, wenn er in Frankfurt am Main ist.


TO DROP (Fortsetzung)



to drop out (ausscheiden)

We dropped out in the second round of the football cup.“

Wir schieden in der 2. Runde des Fußball-Pokals aus.


to drop out of sth (etwas abbrechen)

He dropped out of school.“

Er brach die Schule ab.



TO FALL

fallen

The prices fell.“

Die Preise sind gefallen.



to fall apart (auseinander fallen)

After the explosion the building fell apart.“

Nach der Explosion fiel das Gebäude auseinander.


to fall in with (zusammenfallen mit)

You proposal fell in with mine.“

Dein Vorschlag fiel mit meinem zusammen.


to fall off (herunterfallen)

The plane fell off the sky.“

Das Flugzeug fiel vom Himmel.


to fall through (ausfallen / ins Wasser fallen)

The party fell through as the room had already been hired.“

Die Feier fiel ins Wasser, da der Rom schon längst vermietet war.






TO GET STH

etwas bekommen / erhalten

He got the money (that) he had needed.“

Er bekam / erhielt das Geld, was er brauchte.



to get across sth (verdeutlichen / klar machen)

Get across your opinion !“

Verdeutliche deine Meinung !


to get along with (auskommen mit / sich verstehen mit)

He is not my friend but I get along with him.“

Er ist nicht mein Freund, aber ich komme mit ihm aus.


to get away with sth (mit etwas davonkommen)

to get away with (fliehen)

He always does something wrong but he gets away with it.“

Er macht ständig irgendetwas falsch, kommt aber davon.

After the bank robbery the thiefs were able to get away with.“

Nach dem Banküberfall konnten die Diebe fliehen.


to get by (zurechtkommen / über die Runden kommen)

He does not have much money but he gets by very well.“

Er hat nicht viel Geld, aber er kommt sehr gut zurecht.


to get down to sth (sich auf etwas konzentrieren)

He has to get down to work in order to be successful.“

Er muss sich auf die Arbeit konzentrieren, um erfolgreich zu sein.


to get in / on sth (in etwas steigen)

He got in / on the bus.“

Er stieg in den Bus.


to get off / out sth (aus etwas steigen)

He got in / on the bus.“

Er stieg aus dem Bus.




TO GET STH (Fortsetzung)



to get out of sth (etwas entfliehen / aus etwas herauskommen)

You have to change something if you want to get out of this difficult financial situation.“

Du musst etwas ändern, wenn du aus dieser finanziell schwierigen Situation herauskommen willst.


to get over sth (über etwas hinwegkommen / etwas überstehen)

He will get over his illness.“

Er wird seine Krankheit überstehen.


to get through sth (etwas bestehen)

to get through (durchkommen - Telefon)

He got through his exam.“

Er hat seine Prüfung bestanden.

He tried to phone him very often but he did not get through.“

Er versuchte, ihn sehr oft anzurufen, aber er kam nicht durch.


to get to sth (etwas erreichen / ankommen - Ort)

When did he get to the station ?“

Wann ist er am Bahnhof angekommen ?


to get up (aufstehen)

When did he get up this morning ?“

Wann ist er heute Morgen aufgestanden ?













TO GIVE SB STH

jdm. etwas geben

He gave my brother the book.“

He gave the book to my brother.“

Er gab meinem Bruder das Buch.



to give away sth (verschenken)

He gave away his car.“

Er verschenkte sein Auto.


to give back sth (etwas zurückgeben)

He gave back the car because it had broken down.“

Er gab das Auto zurück, da es nicht funktionierte hatte.


to give in (nachgeben)

You always give in. Why ?“

Du gibst immer nach. Warum ?


to give up sth (aufgeben)

to give up (aufgeben)

Why did you give up your dream ?“

Warum hast du deinen Traum aufgegeben ?

Do not give up ! There will always be a way.“

Gib nicht auf ! Es gibt immer einen Ausweg.















TO GO

gehen / fahren

He went to school.“

Er ging zur Schule.



to go against sth (etwas widersprechen)

I go against your opinion.“

Ich widerspreche deiner Meinung.


to go ahead (vorangehen)

I go ahead and you follow me.“

Ich gehe voran und ihr folgt mir.


to go along with sb / sth (mit jdm. / etwas übereinstimmen)

I go along with this.“

Ich stimme damit überein.


to go away (weg gehen)

My mother had gone away one year ago and never returned.“

Meine Mutter ging vor einem Jahr weg und kam nie mehr zurück.


to go down (sinken / abnehmen / untergehen – Sonne / Schiff)

Last year the prices for victuals went considerably down.“

Letztes Jahr sind die Preise für Lebensmittel stark gesunken.

The sun went down.“

Die Sonne ging unter.

The ship went down.“

Die Schiff ist gesunken.


to go for sth (etwas anstreben / abholen)

He went for the championship but he did not succeed.“

Er strebte die Meisterschaft an, schaffte es aber nicht.

Can you go for my mother at the station ?“

Kannst du meine Mutter am Bahnhof abholen ?





TO GO (Fortsetzung)



to go off (explodieren / verderben – Essen / losgehen - Alarm)

The bomb went off when the door opened.“

Die Bombe explodierte, als sich die Tür öffnete.

The meat had already gone off when I bought it.“

Das Fleisch war bereits verdorben, als ich es kaufte.

When the pupils were learning in the class, the alarm suddenly went off.“

Als die Schüler in der Klasse lernten, ging plötzlich der Alarm los.


to go on (weitergehen)

Please go on !“

Gehe weiter !


to go on with sth (mit etwas weitermachen)

Go on with your homework !“

Mache mit deinen Hausaufgaben weiter !


to go out (ausgehen / erlöschen)

The fire went out.“

Das Feuer ging aus / erlosch.


to go over sth (etwas überprüfen)

I went over your report and I found a lot of mistakes.“

Ich habe deinen Bericht überprüft und habe viele Fehler gefunden.


to go through sth (etwas durchmachen / durchleben)

Last year he went through a lot of tragedies.“

Letztes Jahr hat er viele Tragödien durchgemacht / durchlebt.


to go up (hochgehen / (an)steigen)

The prices went up.“

Die Preise stiegen (an).





TO KEEP STH

etwas (fest)halten / bewahren / aufrechterhalten

Keep the nail !“

Halte den Nagel fest !

She kept her good mood.“

Sie bewahrte ihre gute Laune.

The social system is very good in Germany and must be kept by all.“

Das Sozialsystem in Deutschland ist sehr gut und muss von allen aufrechterhalten werden.



to keep back sth (etwas zurückhalten)

to keep back (zurückbleiben)

The police was not able to keep back the crowd.“

Die Polizei war nicht in der Lage, die Masse zurückzuhalten.

Please keep back !“

Bleibe bitte zurück !


to keep off sth (etwas (ver)meiden)

to keep off (ausbleiben)

Please keep off that place. It is not good for you.“

Meide diesen Ort ! Er ist nicht gut für dich.

If the rain keeps off, the harvest will be bad.“

Wenn der Regen ausbleibt, wird die Ernte schlecht ausfallen.


to keep on sth (mit etwas weitermachen)

Please keep on your very good work !“

Mache mit deiner guten Arbeit bitte weiter !


to keep up with sb (mit jdm. mithalten)

I want to keep up with my rich friends but I am not able to.“

Ich will mit meinen reichen Freunden mithalten, bin aber nicht dazu in der Lage.





TO LEAVE STH

TO LEAVE

etwas verlassen / zurücklassen

abreisen / abfahren

He left all after the divorce.“

Nach der Scheidung ließ er alles zurück.

She immediately left after she had phoned with her father.“

Sie reiste sofort ab, nachdem sie mit ihrem Vater telefoniert hatte.



to leave on sth (etwas anlassen)

I left on the cooker.“

Ich habe den Herd angelassen.


to leave out sth (etwas auslassen / weg lassen)

When you translated the text, you had left out 3 lines.“

Als du den Text übersetzt hast, hattest du 3 Zeilen weg gelassen.



TO LET STH

etwas lassen

Let it !“

Lasse es !



to let down sb (jdn. verlassen / im Stich lassen)

He left down the whole family without returning any more.“

Er hat die ganze Familie verlassen, ohne jemals zurückzukehren.


to let in sb / sth (jdn. / etwas hereinlassen)

Let him in !“

Lasse ihn herein !

Please open the window and let in some fresh air !“

Öffne bitte das Fenster und lasse ein wenig frische Luft herein !


to let out sb / sth (jdn. / etwas verraten)

She did not let him out.“

Sie hat ihn nicht verraten.


TO LOOK SB / STH

jdn. / etwas erblicken

I looked him at the station yesterday.“

Ich erblickte ihn gestern am Bahnhof.

I looked his car in front of my house yesterday.“

Ich sah sein Auto gestern vor meinem Haus.



to look after sb / sth (sich um jdn. / etwas kümmern)

He looked after the plants while his neighours were on holidays.“

Er kümmerte sich um die Pflanzen, während seine Nachbarn im Urlaub waren.


to look ahead (nach vorn sehen)

Look ahead and not back !“

Sieh nach vorne und blicke nicht zurück !


to look at sb / sth (jdn. / etwas ansehen)

Look at him !“

Sieh ihn an !

Look at this house ! I was born there.“

Sieh dir dieses Haus an ! Ich bin dort geboren.


to look back (zurückblicken)

Look ahead and not back !“

Sieh nach vorne und blicke nicht zurück !


to look down on sb (auf jdn. herabsehen)

Do not look down on him in that way !“

Sieh nicht auf diese Art und Weise auf ihn herab !


to look for sb / sth (nach jdm. / etwas suchen)

Are you still looking for your brother ?“

Suchst du immer noch nach deinem Bruder ?

Are you still looking for your wallet ?“

Suchst du immer noch nach deiner Geldbörse ?



TO LOOK SB / STH (Fortsetzung)



to look forward to sth (sich auf etwas freuen)

He looked forward to the visit of / to visiting his son.“

Er freute sich auf den Besuch seines Sohnes.


to look into sth (etwas untersuchen)

He looked into the details of this case.“

Er untersuchte die Einzelheiten des Falles.


to look out for sb / sth (auf jdn. / etwas aufpassen)

Look out for my children, please !“

Passe bitte auf meine Kinder auf !


to look over sth (etwas überfliegen)

Look over the report and say me whether it is good or not !“

Überfliege bitte meinen Bericht und sage mir, ob er gut ist oder nicht !


to look through sth (etwas durchsehen)

Yesterday I looked through my account statements.“

Gestern habe ich meine Kontoauszüge durchgesehen.


to look up sth (etwas nachschlagen)

Look up all the words you do not know !“

Schlage alle Wörter nach, die du nicht kennst !


to look up to sb (zu jdm. aufsehen)

My father is a wonderful man. I look up to him.“

Mein Vater ist ein wunderbarer Mann. Ich sehe zu ihm auf.









TO MAKE STH

etwas machen / tun

I made a cake.“

Ich habe einen Kuchen gebacken.

I made a big mistake.“

Ich habe einen großen Fehler gemacht.


to make off (fliehen / sich davonmachen)

After the bank robbery the thief made off.“

Nach dem Banküberfall machte sich der Dieb davon.


to make out sth (etwas verstehen / geistig erkennen)

We all made out what he was just saying.“

Wir haben alle verstanden, was er gerade sagte.


to make up sth (etwas erfinden / sich ausdenken)

I am really sure that she made up this story.“

Ich bin mir wirklich sicher, dass sie die Geschichte erfunden hat.





















TO MOVE STH

TO MOVE

etwas bewegen

sich bewegen

I moved the table.“

Ich habe den Tisch bewegt.

Do not move !“

Bewege dich nicht !


to move in (einziehen)

Tomorrow I am moving in.“

Morgen ziehe ich ein.


to move out (ausziehen)

We are moving out next week. We have already found another flat.“

Wir ziehen nächste Woche aus. Wir haben bereits eine neue Wohnung gefunden.


to move up (hochklettern / hinaufklettern)

If you work hard, you will be able to move up the social ladder.“

Wenn du hart arbeitest, kannst du sozial aufsteigen.
















TO PUT STH

setzen / stellen / legen

I put the table on the floor.“

Ich stellte den Tisch auf den Boden.

Do not put all your clothes on the chair ! Put them in the cupboard !“

Lege nicht alle deine Kleidungsstücke auf den Stuhl ! Räume sie in den Schrank !


to put aside sth (etwas beiseite legen / zurücklegen)

It is always good to put aside some money for bad times.“

Es ist immer gut, etwas Geld für schlechte Zeiten zurückzulegen.


to put down sth (niederschlagen / weglegen)

The resistance was put down.“

Der Widerstand wurde niedergeschlagen.

The book was so good that I could not put it down.“

Das Buch war so gut, dass ich es nicht weglegen konnte.


to put sth down to (etwas zurückführen auf)

We put this behaviour down to a lack of intelligence.“

Wir führten sein Verhalten auf einen Mangel an Einsicht zurück.


to put forward sth (etwas vorbringen)

He put forward a really good proposal.“

Er hat einen wirklich guten Vorschlag gemacht.


to put off sth (etwas verschieben)

The meeting was put off.“

Das Treffen wurde verschoben.


to put on sb / sth (jdn. ärgern / etwas anziehen)

Do not put on your little brother !“

Ärgere deinen kleinen Bruder nicht !

Put on the jacket ! It is cold outside !“

Ziehe die Jacke an ! Es ist kalt draußen.



TO PUT STH (Fortsetzung)



to put out sth (etwas (her)ausbringen)

to put out (ausgehen)

Put the waste out !“

Bringe den Müll raus !

The lights put suddenly out.“

Die Lichter gingen plötzlich aus.


to put up sth (etwas aufhängen)

Please put up the picture !“

Hänge das Bild bitte auf !


to put up with sth (etwas ertragen / sich mit etwas abfinden)

We had to put up with that bad situation.“

Wir mussten uns mit dieser schlechten Situation abfinden.























TO RUN

rennen

He ran quickly.“

Er lief schnell.


to run away (wegrennen)

The thief ran away.“

Der Dieb rannte weg.


to run down (zu Ende gehen / leer sein)

The battery ran suddenly down while I was driving.“

Die Batterie war plötzlich leer, als ich mit dem Auto fuhr.


to run in sth (jdn. einsperren)

My neighbour was run in because of a theft.“

Mein Nachbar kam wegen eines Diebstahls ins Gefängnis.


to run into sb (jdn. zufällig treffen)

Yesterday I ran into my teacher in the street.“

Gestern traf ich meinen Nachbar zufällig auf der Straße.


to run out of sth (knapp werden)

We are running out of bread.“

Wir haben kein Brot mehr.














TO SEE STH

etwas sehen

He sees the house.“

Er sieht das Haus.



to see about / to sth (sich um etwas kümmern)

Please see about / to the plants when we are on holidays.“

Kümmere dich bitte um die Pflanzen während unseres Urlaubs !


to see sb off (sich von jdm. verabschieden)

Please see him off !“

Bitte verabschiede dich von ihm !



TO SET STH

etwas setzen / stellen / einführen

This company sets a new product.“

Diese Firma führt ein neues Produkt ein.



to set aside sth (etwas beiseite legen)

Set all things aside you do not need during the private lesson and only concentrate on it !“

Lege alles beiseite, was du während der Nachhilfe-Stunde nicht brauchst und konzentriere dich nur auf sie !


to set off sth (etwas auslösen)

He set off the alarm as he entered the house.“

Er löste den Alarm aus, als er das Haus betrat.


to set out for (sich auf den Weg machen / aufbrechen)

He set out for Germany one year ago.“

Vor einem Jahr machte er sich auf den Weg nach Deutschland.


to set up sth (etwas gründen)

He set up this successful company one year ago.“

Vor einem Jahr gründete er diese erfolgreiche Firma.


TO STAND

stehen

He stood on the table.“

Er stand auf dem Tisch.



to stand by sb (zu jdm. halten)

Whatever you will do, I will stand by you.“

Was immer du auch machst, ich werde zu dir halten.


to stand for sth (für etwas stehen)

What does BTTV stand for ?“

Wofür steht BTTV ?


to stand out (herausragen)

He stood out among all.“

Er ragte aus allen heraus.


to stand up (bestehen bleiben / standhalten)

Your results will not stand up if I check them.“

Deine Ergebnisse werden nicht so bleiben, wenn ich sie prüfe.


to stand up for sth (für etwas eintreten)

Stand up for your child's rights !“

Tritt für die Rechte deines Kindes ein !















TO TAKE STH

etwas nehmen

He took the money and went.“

Er nahm das Geld und ging.



to take back sth (etwas zurücknehmen)

I took back my reservations after he had told me the truth.“

Ich nahm meine Vorbehalte zurück, nachdem er mir die Wahrheit erzählt hatte.


to take sb / sth for sb / sth (jdn. / etwas für jdn. / etwas halten)

How could you take this unfriendly man for my father ?“

Wie konntest du diesen unfreundlichen Mann für meinen Vater halten ?

I took this suitcase for mine.“

Ich hielt diesen Koffer für meinen.


to take sb in (jdn betrügen / reinlegen)

How could you be taken in ?“

Wie konntest du nur reingelegt werden ?


to take off sth (etwas ausziehen)

to take off (abheben - Flugzeug)

He took off this jacket.“

Er zog seine Jacke aus.

The plane took off in time.“

Das Flugzeug hob rechtzeitig ab.


to take on sth (etwas annehmen – Ausdruck)

to take on (sich durchsetzen)

He took on a strange impression.“

Er nahm einen seltsamen Ausdruck an.

I hope my ideas will take on.“

Ich hoffe, dass meine Ideen sich durchsetzen werden.





TO TAKE STH (Fortsetzung)



to take sb out (jdn. ausführen / einladen)

He regularly takes his wife out.“

Er führt seine Frau regelmäßig aus.


to take over sth (etwas übernehmen)

to take over (an die Macht kommen)

I took over the new English class.“

Ich übernahm die neue Englisch-Klasse.

After the elections the „New Party of England“ took over.“

Nach den Wahlen kam die „New Party of England“ an die Macht.


to take to sth (an etwas Gefallen finden)

My son takes to table tennis.“

Mein Sohn findet Gefallen an Tischtennis.


to take up sth (sich etwas zulegen)

He took up a new hobby.“

Er legte sich ein neues Hobby zu.



















TO TURN STH

TO TURN

etwas umdrehen

sich umdrehen

He turned the book.“

Er drehte das Buch um.

He turned.“

Er drehte sich um.



to turn around (sich umdrehen)

He turned around several times.“

Er drehte sich mehrmals um.


to turn away sth (etwas abwenden)

to turn away (sich abwenden)

He turned away his eyes from what had happened.“

Er wandte seine Augen vom Geschehen ab.

He turned away and left.“

Er wandte sich ab und ging.


to turn down sth (etwas ablehnen)

We have unfortunately to turn down your offer.“

Wir müssen Ihr Angebot leider ablehnen.


to turn into sth (sich in etwas verwandeln / werden zu)

Our holidays turned into a real horror trip.“

Unser Urlaub verwandelte sich in einen richtigen Horror-Trip.


to turn off sth (etwas ausstellen / abstellen)

Turn off the TV !“

Stelle den Fernseher aus !


to turn on sth (etwas anmachen / anstellen)

Turn on the TV !“

Stelle den Fernseher an !




TO TURN STH - TO TURN (Fortsetzung)



to turn out (sich herausstellen als)

His proposal turned out very good.“

Sein Vorschlag stellte sich als sehr gut heraus.


to turn over sth (etwas übergeben)

to turn over (sich überschlagen)

He duly turned over the money.“

Er hat das Geld ordnungsgemäß übergeben.

The bus turned over.“

Der Bus überschlug sich.




NB :

Steht bei den Beispielen kein Hinweis darauf, ob es sich um „British English (BE)“ oder „American English (AE)“ handelt, beziehen sich diese immer auf das „British English (BE)“ !