08) L'Impératif

Der Imperativ (Die Befehlsform)

 

Der Imperativ ist neben dem Indikativ und dem „Subjonctif“ der 3. Aussagemodus.

Der Imperativ ist eine direkte Rede, weil man mit dem Imperativ jemanden direkt anspricht, etwas zu tun.

 

Es gibt im Französischen 3 Imperativ-Formen :

 

Subjekt

der Imperativ-Form

Subjekt-Pronomina

der Imperativ-Form (FRA - DEU)

 

2. Person Singular

tu - du

1. Person Plural

nous - wir

2. Person Plural

(auch Höflichkeitsform)

vous – ihr / Sie (Singular und Plural)

 

Er existiert in jeweils 2 Zeitstufen : Impératif Présent“ und „Impératif Passé“, der selten ist und hier auch nicht behandelt wird.

 

Er kommt in der bejahten und verneinten Form vor, die allerdings identisch sind. Die Verneinung umschließt die Imperativ-Form inklusive eventueller Pronomina.

 

Fais cela !“ - „Ne fais pas cela !“ / „Fais-le !“ - „Ne le fais pas !

 

 

Die Verben „falloir – müssen“, „devoir – müssen“ und „pouvoir - können“ und andere haben keinen Imperativ. Die von „savoir wissen / können“ und „vouloir - wollen“ werden selten gebraucht.

 

NB :

Die Form „vous – Sie (Sg. / Pl.)“ entspricht im Französischen der Höflichkeitsform und wird immer mit der 2.P.Pl. gebildet und bezieht sich auf entweder auf mehrere Personen oder eine Person, die man siezt. Zudem ist es der Plural der „du“-Form, also „ihr“.

Die Formen des Impératif :

 

 

1) 2. Person Singular - du“-Imperativ :

 

 

Dieser Imperativ ist an eine Person gerichtet, die man duzt.

 

Der Imperativ der 2.P.Sg. hat zwei Endungen : -e und -s.

 

a) Die Endung „-e“ für alle Verben auf „-er“ (außer „aller“ und „s'en aller“), die mit der 3.P.Sg. des „Présent de l'indicatif“ identisch ist, sowie einige Verben auf „-ir“, deren „Présent de l'Indicatif“ in der 3.P.Sg. auf „-e“ endet.

 

Ferme ! (fermer) Achète ! (acheter) Ouvre ! (ouvrir)

Couvre ! (couvrir) Offre ! (offrir) Cueille ! (cueillir)

 

und viele andere

 

NB :

- Beim Verb „aller“ ist es zwar auch die 3.P.Sg. des „Présent de l'Indicatif“, die aber auf „-a“ endet („Va ! - Gehe !“).

- Folgt dem Imperativ auf „-e“ ein Adverbial-Pronomen, entweder „y“ oder „en“, wird ein „s“ angehängt, um eine flüssige Aussprache zu gewährleisten.

 

Achètes-en trois ! Kaufe 3 davon !

Restes-y ! Bleib dort !

 

 

b) Die Endung „-s“ für alle anderen Verben (außer „avoir“, „savoir“ und „vouloir“), die mit der 2.P.Sg. des „Présent de l'Indicatif“ identisch ist.

 

Pars ! (partir) Dors ! (dormir) Fais ! (faire)

Mets ! (mettre) Rends ! (rendre) Construis ! (construire)

 

NB :

- Der Imperativ des Verbs „avoir“ ist mit der 3. Person Singular des „Présent du Subjonctif“ („Aie ! - Habe !“), der von „savoir“ mit der 3. Person Singular des „Présent du Subjonctif“ („Sache ! - Wisse !“) und der von „vouloir“ ebenfalls mit der 3. Person Singular des „Présent du Subjonctif“ („Veuille ! - Wolle !“) identisch. Die letzten beiden Imperative werden im Deutschen nicht gebraucht und auch im Französischen ist der Gebrauch eher selten.

- Der Imperativ von „être“ endet zwar auch auf „-s; es ist jedoch die Form der 2. Person Singular des „Présent du Subjonctif“ („Sois ! - Sei !“).

- Bei den reflexiven Verben wird die Form des Reflexiv-Pronomens „te“ in „toi“ umgewandelt und mit Bindestrich an die bejahte Imperativ-Form angehängt.

 

Achète-toi ! (s'acheter)

Dépêche-toi ! (se dépêcher)

Plains-toi ! (se plaindre)

 

und viele andere

 

NB :

- Bei der Verneinung bleibt „te“ erhalten.

 

Ne t'achète pas ! (s'acheter)

Ne te dépêche pas ! (se dépêcher)

Ne te plains pas ! (se plaindre)

 

- Bei „s'en aller – weg gehen“ gilt diese Regel nicht. Die Imperativ-Formen lauten „Va t'en ! - Gehe weg !“ und „Ne t'en va pas ! - Gehe nicht weg !

 

 

 

 

 

 

2) 1. Person Plural - wir“-Imperativ :

 

 

Dieser Imperativ ist an eine Gruppe von Personen gerichtet, der man selbst angehört. Man übersetzt ihn im Deutschen mit „Lasst uns ... !“ Er entspricht der 1. Person Plural des „Présent de l'Indicatif“ des jeweiligen Verbs.

 

Faisons ! (faire) Lisons ! (lire) Apprenons ! (apprendre)

Finissons ! (finir) Dormons ! (dormir)Remplissons ! (remplir)

 

NB :

- Die Verben „avoir“, „être“, „savoir“ und „vouloir“ sind Ausnahmen. Deren Imperative werden mit der 1. Person Plural des „Présent du Subjonctif“ gebildet.

Der Imperativ des Verbs „avoir“ lautet „Ayons ! - Lasst uns haben !“ und der von „être“ „Soyons ! - Lasst uns sein !“, der von „savoir“ „Sachons ! - Lasst und wissen !“ und der von „vouloir“ „Veuillons ! - Lasst uns wollen !“, wobei die Imperative von „savoir“ und „vouloir“ eher theoretischer Natur sind, da sie fast gar nicht gebraucht werden, sowohl im Französischen als auch im Deutschen.

- Bei den reflexiven Verben ist die Bildung regelmäßig.

 

Achetons-nous ! (s'acheter)

Allons-nous-en ! (s'en aller)

Taisons-nous ! (se taire)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3) 2. Person Plural - ihr“- oder „Sie“-Imperativ :

 

 

Dieser Imperativ ist an mehrere Personen gerichtet, die man duzt („ihr“) sowie an eine oder mehrere Personen, die man siezt („Sie - Sg. + Pl.“), der sogenannte Imperativ der Höflichkeit („Impératif de Politesse“).

Die Verben „avoir“, „être“, „savoir“ und „vouloir“ sind Ausnahmen. Deren Imperative werden mit der 2. Person Plural des „Présent du Subjonctif“ gebildet.

 

Ansonsten entspricht der Imperativ der 2. Person Plural des „Présent de l'Indicatif“ des jeweiligen Verbs.

 

Faites ! (faire) Lisez ! (lire) Apprenez ! (apprendre)

Finissez ! (finir) Dormez ! (dormir) Remplissez ! (remplir)

 

NB :

- Der Imperativ des Verbs „avoir“ ist „Ayez ! - Haben Sie ! / Habt !“, der von „être“ „Soyez ! - Seien Sie ! / Seid !“, der von „savoir“ „Sachez ! - Wissen Sie ! / Wisst !“ und der von „vouloir“ „Veuillez ! - Wollen Sie ! / Wollt !“, wobei die Imperative von „savoir“ und „vouloir“ eher theoretischer Natur sind, da sie fast gar nicht gebraucht werden, sowohl im Französischen als auch im Deutschen. Die Imperativ-Form Veuillez … !“ ist in der Handels-korrespondenz sehr verbreitet und ist eine höfliche Bitte und wird mit „Wollen Sie bitte … !“ übersetzt.

- Bei den reflexiven Verben ist die Bildung regelmäßig.

 

Achetez-vous ! (s'acheter)

Allez-vous-en ! (s'en aller)

Taisez-vous ! (se taire)

 

 

 

 

 

 

- Normalerweise enden alle Formen der 2. Person Plural des Présent de l'Indicatif“ auf „-ez“. Die von „dire“ + einigen Komposita und von „faire“ und Komposita enden auf „-es“ („vous dites“ und „vous faites“). Deshalb wirken die Imperative dieser Verben auch „unregelmäßig“; sie sind aber nur abgeleitet.

Die einzigen wirklichen unregelmäßigen Imperative haben die Verben „avoir“, „être“, „savoir“ und „vouloir“, da diese von der 2.P.Pl. des „Présent de l'indicatif“ abweichen (vous avez – Ayez ! / vous êtes – Soyez ! / vous savez – Sachez ! / vous voulez – Veuillez !).

 

 

Der Gebrauch des Impératif :

 

Man muss mit dem Imperativ im Französischen sehr vorsichtig sein. Man darf ihn nur benutzen, wenn die kommunikative Situation und die Regeln der Höflichkeit es erlauben.

 

In einem Gespräch muss man unterscheiden, wie höflich man mit einem Gesprächspartner umgehen will bzw. muss. Der Imperativ würde oft unhöflich wirken, so dass man ihn dann oft ersetzt.

 

 

In der 2. Person Singular („du“) und 2. Person Plural („ihr“) wird unter Freunden und Gleichgestellten der einfache Imperativ benutzt.

In der 2. Person Plural („Sie – Sg. + Pl.“) wird der einfache Imperativ gemieden, ebenso wie in der formellen Handelskorrespondenz. Dies ist der Grund, warum Geschäftsbriefe im Französischen immer länger sind als im Deutschen. Die Franzosen empfinden die deutsche Handelskorrespondenz als unhöflich, weil sie sich selbst vor übertriebener Höflichkeit überschlagen.

 

 

 

 

 

 

Statt Téléphonez-moi demain !benutzt man :

 

Veuillez me téléphoner demain !

Pourriez-vous me téléphoner demain ?

Ayez la gentilesse de me téléphoner demain !

Auriez-vous la gentillesse de me téléphoner demain ?

 

Alle diese Ausdrücke sind höflich und bedeuten dasselbe.