11) La Voz Pasiva

Das Passiv / Die „Leideform“


Das Passiv wird in der Umgangssprache wenig benutzt, ist aber in der Handelskorrespondenz, in der Behördensprache und in Zeitungen sehr geläufig. Statt dessen werden aktivische Sätze oder das reflexive Passiv vorgezogen.


Das Passiv ist das Gegenteil vom Aktiv. Während das Aktiv ausdrückt, dass das Subjekt etwas macht, drückt das Passiv aus, dass etwas mit dem Subjekt gemacht wird.

Nur transitive Verben (d.h. solche mit einem Akkusativ-Objekt) können ein Passiv bilden.


Der Mann füttert den Hund.

El hombre alimenta al perro.“

AKTIV

VOZ ACTIVA


Der Hund wird vom Mann gefüttert.

El perro es alimentado por el hombre.“

PASSIV

VOZ PASIVA



Wie wird das Passiv im Spanischen gebildet ?


Es gibt 3 Formen des Passivs : Das Vorgangspassiv, das Zustandspassiv und das reflexive Passiv.

Das Vorgangspassiv existiert in allen einfachen und zusammengesetzten Zeiten. Der Urheber des Vorgangspassivs wird mit „por“ ausgedrückt; bei einigen Partzipien, die ein Gefühl ausdrücken, wie z.B. „temido – gefürchtet“, „querido – geliebt“ oder „estimado – geschätzt“ usw., steht „de“.

Das Zustandspassiv kommt in der Regel nur im Präsens und Imperfekt vor. Beim Zustandspassiv gibt es keinen Urheber, weil es einen Zustand ausdrückt. Das Zustandspassiv ist das Resultat einer Handlung des Vorgangspassivs.

Das reflexive Passiv wird mit „se“ + der 3.P.Sg. oder Pl. gebildet, je nachdem, ob das Subjekt Singular oder Plural ist.



Wird nun ein Satz vom Aktiv ins Passiv umgewandelt,

gilt folgende Regel :


DAS OBJEKT DES AKTIV-SATZES WIRD

ZUM SUBJEKT DES PASSIV-SATZES.


Der Mann füttert den Hund.

El hombre alimenta al perro.“

Der Mann fütterte den Hund.

El hombre alimentó al perro.“

AKTIV

VOZ ACTIVA

AKTIV

VOZ ACTIVA


Der Hund wird vom Mann gefüttert.

El perro es alimentado por el hombre.“

Der Hund wurde vom Mann gefüttert.

El perro fue alimentado por el hombre.“

PASSIV

VOZ PASIVA

PASSIV

VOZ PASIVA


Die Zeit im Passiv-Satz muss mit der im Aktiv-Satz übereinstimmen. Ebenso muss das „Participio Pasado“ an das Subjekt angeglichen werden.


Auf Seite 1 wurde erwähnt, dass nur transitive Verben ein Passiv bilden können.

Transitiv heißt, dass das Verb ein AKKUSATIV-OBJEKT bei sich haben muss. Die Verben „tener – haben“, poseerbesitzen“ und „comprender – umfassen“ bilden gar kein Passiv. Verben ohne Objekt, Dativ-Objekt oder präpositionalem Objekt sind intransitiv und können kein Passiv bilden.


Escribo a mi madre.“

Ich schreibe meiner Mutter.


Kein Passiv möglich, da „meiner Mutter“ Dativ ist, und da der Satz „Meine Mutter wird geschrieben.“ keinen Sinn macht.







Veo a mi madre.“

Ich sehe meine Mutter.


Passiv möglich, da „meine Mutter“ Akkusativ ist, und der Satz „Meine Mutter wird gesehen.“ Sinn macht.


NB :

Es gibt deutsche Verben, die den Akkusativ verlangen, wie z.B. anrufen (telefonear), bitten (pedir). Im Deutschen bilden sie ein Passiv, im Spanischen nicht, da sie den Dativ verlangen.

Es gibt deutsche Verben, die den Dativ verlangen, wie z.B. folgen (seguir), helfen (ayudar). Im Deutschen bilden sie kein Passiv, im Spanischen sehr wohl, da sie den Akkusativ verlangen.

Welches Verb welche Ergänzung bei sich hat, nennt man in der Grammatik Rektion.

Eine wichtige Sache muss in diesem Zusammenhang noch erwähnt werden : Man kann im Spanischen oft nicht erkennen, ob das Verb einen Akkusativ oder Dativ als Ergänzung hat. Das hat folgenden Grund : Der Dativ-Markant ist normalerweise die Präposition a, aber eine Sonderregel besagt, dass der Akkusativ bei Personen und belebten Dingen auch mit a gebildet wird, der sogenannte persönliche Akkusativ.


Yo veo la casa.“ (Akkusativ) Ich sehe das Haus.

Yo respondo a la carta.“ (Dativ) Ich beantworte den Brief.

Klarer Unterschied zwischen Dativ und Akkusativ sichtbar durch die Präposition „a“, da es sich um unbelebte Dinge handelt.


Yo veo a mi tío.“ (Akkusativ) Ich sehe meinen Onkel.

Yo respondo al hombre.“ (Dativ) Ich antworte dem Mann.

Hier ist der Unterschied zwischen Dativ und Akkusativ nicht erkennbar; einmal persönlicher Akkusativ mit „a“, einmal Dativ mit „a“.





Folgende Verben haben im Spanischen ein direktes Objekt (Akkusativ) und im Deutschen ein indirektes (Dativ) oder präpositionales Objekt :


SPANISCH – direktes Objekt (Akkusativ)

DEUTSCH – indirektes Objekt (Dativ) / präpositionales Objekt


SPANISCHES VERB

deutsche Übersetzung


amenazar a alguién (alg.)

apostar una cosa (u.c.)

asistir a alguién

ayudar a alguién

consultar una cosa

contradecir a alguién / una cosa

despedir a alguién

escuchar a alguién / una cosa

evitar a alguién

felicitar a alguién

perdonar a alguién

perjudicar a alguién / una coisa

preceder a alguién / alguma coisa

recordar * una cosa / a alguién

seguir a alguién / una cosa

señalar a alguién / una cosa

jdm. drohen

um etwas wetten

jdm. helfen

jdm. helfen

in etwas nachschlagen

jdm. / etwas widersprechen

jdm. kündigen

jdm. / einer Sache zuhören

jdm. ausweichen

jdm. gratulieren

jdm. verzeihen

jdm. / etwas schaden

jdm. / etwas vorangehen

sich an etwas / jdn. erinnern

jdm. / etwas folgen

auf jdn. / etwas hinweisen


und viele andere


NB :

* Es heißt aber „recordarse de alguién / de una cosa – sich an jdn. / etwas erinnern“.

- Die Präposition „a“ ist hier nicht der Dativ-Markant, sondern der Markant für den persönlichen Akkusativ.






Alle diese vorgenannten Verben können im Spanischen ein persönliches Passiv bilden.


Mi madre es ayudada por el padre.“

Meiner Mutter wird von meinem Vater geholfen.

Mein Vater hat meiner Mutter geholfen.

(Persönlich im Spanischen / unpersönlich im Deutschen !)


La ventana fue limpiado por mi vecino.“

Das Fenster wurde von meinem Nachbarn geputzt.

(Sowohl im Spanischen als auch im Deutschen persönlich !)



Folgende Verben haben im Spanischen ein indirektes Objekt (Dativ) und im Deutschen ein direktes (Akkusativ) oder präpositionales Objekt :


SPANISCH – indirektes Objekt (Dativ)

DEUTSCH – direktes Objekt (Akkusativ) / präpositionales Objekt


SPANISCHES VERB

deutsche Übersetzung


jugar a una cosa (u.c.)

pedir a alguién (alg.)

preguntar a alguién

responder a una cosa

sobreviver a alguién / a una cosa

telefonear a alguién

etwas spielen

jdn. bitten

jdn. fragen

auf etwas antworten

jdn. / etwas überleben

jdn. anrufen


und andere


Diese vorgenannten Verben können im Spanischen kein persönliches Passiv bilden, sondern nur ein unpersönliches Passiv.




Da ein persönliches Passiv nicht möglich ist, muss man es unpersönlich bilden. Im Deutschen benutzt man neutrales „man; im Spanischen eine Konstruktion mit der 3.P.Pl. Aktiv.


Le telefonearon.“

Man hat ihn - sie angerufen. / Er – Sie wurde angerufen.

(Unpersönlich im Spanischen / persönlich im Deutschen !)

Le preguntaron.“

Man hat ihn – sie gefragt. / Er - Sie wurde gefragt.

(Unpersönlich im Spanischen / persönlich im Deutschen !)

Le respondieron.“

Man hat ihm – ihr geantwortet. / Ihm - Ihr wurde geantwortet.

(Unpersönlich im Spanischen / unpersönlich im Deutschen !)




Vorgangs- und Zustandspassiv :


Das Vorgangspassiv wird im Spanischen mit „ser“ + „Participio Pasado“, im Deutschen mit „werden“ und dem Partizip II gebildet.

Das Zustandspassiv wird im Spanischen mit „estar“ + „Participio Pasado“, im Deutschen mit „sein“ und dem Partizip II gebildet.


La fábrica es cerrada por el portero.“

Das Werk wird vom Portier geschlossen. (Vorgang)

La fábrica está cerrada durante las vacaciones.“

Das Werk ist während der Ferien geschlossen. (Zustand)












Reflexives Passiv (Pasiva Refleja) :


Wenn das Subjekt eine Sache ist, wird oft ein reflexives Verb benutzt, um das Passiv auszudrücken.


Los trabajos se efectuarán el próximo mes.“

Die Arbeiten werden nächsten Monat ausgeführt (werden).

En España se hablan varias lenguas.“

In Spanien werden mehrere Sprachen gesprochen.

No se hacen excepciones.“

Es werden keine Ausnahmen gemacht.


NB :

- Neben dem reflexiven Passiv gibt es auch noch ein unpersönliches Passiv, im Spanischen „se impersonal“ genannt. Es findet keine Angleichung statt; es wird nur im Singular benutzt.


Aqui se venden coches.“ („Pasiva Refleja“ – Sache)

Hier werden Autos verkauft.

Se detuvo a cinco personas.“ („se impersonal“Person)

Es wurden 5 Personen verhaftet. / Man verhaftete 5 Personen.


-

Bei Modalverben + Infinitiv sind

beide Passiv-Konstruktionen möglich :


Así no se pueden resolver los problemas. (Pasiva Refleja)

So können diese Probleme nicht gelöst werden.

Así no se puede resolver los problemas. („se impersonal“)

So kann man diese Probleme nicht lösen.


- Bei reflexiven Verben ist das „se impersonal“ nicht möglich. Stattdessen benutzt man „uno:


Uno se equivoca de vez en cuando.“

Manchmal täuscht man sich.