13) La Negación

Die Verneinung


Es gibt 2 Verneinungen : die einfache und mehrteilige Verneinung.


Die einfache Verneinung besteht aus dem Wort „no“ und steht vor dem Verb, auch dem „Gerundio“ und den Objekt-Pronomina. Es heißt „nicht“, „no“ kann auch „nein“ bedeuten.

Als Frage an eine Aussage gehängt bedeutet es „oder ?“.


Hoy no voy a la escuela.“

No se lo ha dado.“

No teniendo dinero, él renunció a comprar el coche.“

Tienes coche ? - No, no tengo coche.“

No lo hiciste, no ? - Du hast es nicht getan oder ?



Das deutsche „kein“ :


a) Deutsches „kein“ ist „no :


Es Vd. profesor ? - No, no soy profesor.“

Sind Sie Lehrer ? - Nein, ich bin kein Lehrer.

Tenéis sed ? - No, no tenemos sed.“

Habt ihr Durst ? - Nein, wir haben keinen Durst.

Habla Vd. alemán ? - No, no hablo alemán.“

Sprechen Sie Deutsch ? - Nein, ich spreche kein Deutsch.












b)

Deutsches kein ist ningún / ninguna,

wenn es zum Subjekt gehört oder wenn eine Frage

mit algún / alguna negativ beantwortet wird :


Ningún argumento podría convencerlo.“

Kein Argument könnte ihn überzeugen.

Ninguna buena profesora haría semejante cosa.“

Keine gute Lehrerin würde so etwas machen.

No le gustó a Vd. ninguna propuesta.“

Kein Vorschlag hat Ihnen gefallen.



Bei der mehrteiligen Verneinung können Adverbien, Pronomina oder eine Kombination aus beiden dazukommen.


no … todavía noch nicht

no … ni siquiera auch nicht

no … ya nicht mehr

no … apenas kaum

no … ni … ni weder noch

no … nada nichts

no … nadie niemand

no … nunca más nie mehr


und viele andere



No he dicho nada a nadie.“

Ich habe niemandem etwas gesagt.

Él no tiene ni siquiera una opinión.“

Er hat nicht einmal eine Meinung dazu.

Mis padres no han dado nunca nada a nadie.“

Meine Eltern haben nie jemandem etwas gegeben.

Hay muchos que no saben ni leer ni escribir.“

Viele können weder lesen noch schreiben.



NB :

- Man beachte, dass sich die Verneinungen im Spanischen durch den ganzen Satz ziehen, während es im Deutschen nur eine Verneinung gibt.


Mis padres no han dado nunca nada a nadie.“

Meine Eltern haben nie jemandem etwas gegeben.

No he dicho nada a nadie.“

Ich habe niemandem etwas gesagt.


- Stehen „nunca“, „nada“, nadie“, „ninguno/a“, „ni siquiera“ und „tampoco“ vor dem Verb, steht nie „no“.


Nadie ha venido.“

Niemand ist gekommen.

Tampoco ha respondido él.“

Auch er hat nicht geantwortet.


- Stehen nach einem Komparativ „nunca“, „nada“ oder „nadie“, haben sie positive Bedeutung.


Ahora tengo más autoconfianza que nunca.“

Jetzt habe ich mehr Selbstvertrauen als je zuvor.

Conozco a mi mujer mejor que nadie.“

ich kenne meine Frau besser als jeder sonst.

Aquí puedo concentrarme mejor que en ninguna otra parte.“

Hier kann ich mich besser konzentrieren als sonst irgendwo.