Konditionalsätze im Deutschen

Konditionalsätze Deutsch

Konditionalsätze

 

Im Deutschen gibt es sogenannte Konditional- oder auch Bedingungssätze. Diese drücken die Abhängigkeit einer Handlung oder einer Tatsache von einer bestimmten Bedingung aus. Der Konditionalsatz wird mit den Konjunktion „wenn“, „falls“, „unter der Bedingung“ oder in sofern“ eingeleitet.

Zu beachten ist, dass es im Deutschen zwei unterschiedliche Arten von Konditionalsätzen gibt, die beide mit „wenn“ eingeleitet werden. Der eine (Beispiel 1) gibt die Bedingung an, der andere (Beispiel 2) den exakten Zeitpunkt.

Info
 

Beispiel 1

Wenn ich Zeit habe, helfe ich dir.

BEDINGUNG: Falls ich Zeit habe, helfe ich dir.

(Unter welcher Bedingung hilfst du mir? - Unter der Bedingung, dass ich Zeit habe.)

 

Beispiel 2

Wenn ich Zeit habe, helfe ich dir.

ZEITPUNKT: Sobald ich Zeit habe, helfe ich dir.

(Wann hilfst du mir? - Sobald ich die Zeit habe.)

 

Typ 1 – Der reale Satz

 

Der reale Satz beschreibt eine erfüllbare Bedingung, die zum Zeitpunkt der Äußerung oder in der Zukunft durchaus erfüllbar ist.

Info

Bildung

Hauptsatz: Präsens

Nebensatz: Präsens / Futur I

 

Wenn ich das Geld habe, fahre ich in den Urlaub.

Wenn ich das Geld habe, werde ich in den Urlaub fahren.

 

 

 

Typ 2 – Der irreale Satz (Gegenwart)

 

Der irreale Satz (Gegenwart) beschreibt eine Handlung oder einen Zustand, der in der Vergangenheit oder der Zukunft liegt, allerdings durch eine irreale oder unerfüllbare Bedingung eingeschränkt ist.

Info

Bildung

Hauptsatz: Konjunktiv II (des Präteritums)

Nebensatz: Konjunktiv II (des Präteritums)

 

Wenn ich das Geld hätte, würde ich in den Urlaub fahren.

 

Typ 3 – Der irreale Satz (Vergangenheit)

 

Der irreale Satz (Vergangenheit) beschreibt einen Handlungsvorgang oder einen potentiellen Zustand in der Vergangenheit, der aber durch eine irreale Bedingung nicht erfüllbar war.

Info

Bildung

Hauptsatz: Konjunktiv II (des Plusquamperfekts)

Nebensatz: Konjunktiv II (des Plusquamperfekts)

 

Wenn ich das Geld gehabt hätte, wäre ich in den Urlaub gefahren.

 

[hr]

 

Satzbau

Der Konditionalsatz ist, wie bereits erwähnt, in zwei Teilsätze gegliedert:

dem Hauptsatz und dem Nebensatz. Die der Handlung oder Situation zu Grunde liegende Bedingung steht im Nebensatz, hingegen die von der Bedingung abhängige Handlung oder Situation im Hauptsatz ausgedrückt wird.

Info

Beispiele

 

Wenn ich Lust habe, gehe ich ins Museum.

(Bedingung: Lust haben, Handlung: ins Museum gehen)

 

Wenn wir nicht bereits einen Termin hätten, würden wir gerne mit dir zu Abend essen.

(Bedingung: bereits einen Termin zu haben, Handlung: zu Abend essen)

 

Wenn sie nicht so Angst gehabt hätte, wäre sie mit der Achterbahn gefahren.

(Bedingung: Angst haben, Handlung: Achterbahn fahren)

 

 

Zudem ist zu beachten, dass in das finite Verb im Nebensatz immer an letzter Position stehen muss:

Info

Wenn ich Lust habe, (Hauptsatz).

Wenn ich Geld hätte, (Hauptsatz).

Wenn ich Zeit gehabt hätte, (Hauptsatz).

 

HAUPTSATZ - NEBENSATZ

 

Ist die Reihenfolge der Satzglieder (1) Hauptsatz und (2) Nebensatz, so steht das finite Verb im Hauptsatz an zweiter Position.

Info

Beispiel:

Ich würde dich angerufen, wenn ich die Zeit dazu hätte.


NEBENSATZ - HAUPTSATZ

 

Falls der Nebensatz vor dem Hauptsatz steht, so wechselt das finite Verb an die erste Position des Hauptsatzes.

Info

Beispiel

Wenn ich die Zeit dazu hätte, würde ich dich anrufen.