Englische Präposition - Präpositionen Englisch

Präpositionen Englisch

Die Funktion einer Präposition besteht in der Kennzeichnung des Verhältnisses zwischen verschiedenen Wörtern, oder genauer, der Gegenstände, die mit den Wörtern bezeichnet werden. Präpositionen werden auch Verhältniswörter genannt. Das aus dem Lateinischen stammende Wort »Präposition« bedeutet »Voranstellung«.

Beispiele für Präpositionen im Englischen

Info

at, by, about, above, against, from, toward, in, beside, under, since, instead of ... (Klicken Sie einfach auf die einzelnen Wörter, um eine Übersetzung aus dem Woxikon-Wörterbuch zu erhalten! Öffnet im gleichen Fenster)

Beispiele für Präpositionen in Sätzen

Info

  • The cutlery is in the cupboard.
  • (Das Besteck ist im Schrank.)
  • He had not been there since the summer.
  • (Er war seit dem Sommer nicht mehr dort gewesen.)
  • This present is for you.
  • (Dieses Geschenk ist für Sie/für Dich.)

Beispiele zu den Verwendungsweisen von at, on und in (bei Angaben zu Tageszeiten, Jahreszeiten usw. werden die Präpositionen unregelmäßig verwendet und die Verwendungsweisen müssen erlernt werden).

Beispiel "at" (in der Nähe von, an)

Info
Ort:
at the table, at the window, at home, at work, at school » oft verwendete Wendungen Zeit:
at lunchtime, at the moment, at Christmas, at Easter, at the New Year, at night, at the age of ..., at the end / beginning

Beispiel "on" (an / auf)

Info
Ort:
on the bed, on the left / right, a lecture on dentistry (über, bei Fachvorträgen / -büchern) Zeit:
on Monday evening, on Friday

Beispiel "in" (in)

Info
Zeit:
in 2008, in the morning, in the afternoon, in the evening, in summer

Präpositionen überschneiden sich teilweise mit Adverbien (und Konjunktionen):

Beispiel "since":

Info
since the wedding = preposition (seit)
I haven´t been there since = adverb (seitdem)
since you did not want it = conjunction (weil ja)

Weitere Präpositionen, die auch als Adverbien (genannt auch präpositionale Adverbien) auftreten können:

Bsp.: in, on, under, between, behind, before, through, after, about, below, inside, outside, near, past, up, over, ...

Der Unterschied: Präpositionen stehen meistens vor einer Nominalphrase, als Adverbien stehen sie allein. Dazu kommt, dass die Präpositionen meist nicht betont sind, während die präpositionalen Adverbien schon.

Manche Verben verbinden sich regelmäßig mit bestimmten Präpositionen (look at, agree with, listen to, ...). Sie werden präpositionale Verben genannt. Sie haben keine idiomatische Bedeutung (im „look at“ ist immer noch die Bedeutung „look“ enthalten), aber sie sind feste Wendungen mit festen Bedeutungen. Die Präposition dient bei dem Verb dazu, eine Verbindung zu einem Substantiv herzustellen. (Sie sind zu unterscheiden von phrasal verbs. Phrasal verbs bestehen aus einem Verb und einem Adverb und ihre Bedeutung ist idiomatisch – sie kann nicht von den Bedeutungen der einzelnen Bestandteile abgeleitet werden. Bsp. put out = extinguish, bring about = cause, carry on = continue. Außerdem existieren sogenannte phrasal prepositional verbs, die eine Kombination aus präpositionale Verben und phrasal verbs sind. Sie haben die Struktur Verb + Adverb + Präposition. Das Verb + Adverb haben eine idiomatische Bedeutung, die Präposition dient wie bei einem präpositionale Verb dazu, eine Verbindung zu einem Substantiv herzustellen. )

In bestimmten Konstruktionen (oft in Fragen mit wh-Wörtern, Passiv und in Relativsätzen) steht die Präposition am Ende des Satzes, getrennt von dem Bezugssubstantiv (-Objekt): What are you WAITING FOR? There is nothing / enough / something to BELIEVE IN /HOPE FOR. Has this problem been DEALT WITH? Now you can see what I was TELLING you ABOUT. Diese Phänomen wird „preposition stranding“ genannt.

zu den Wortarten