A)    DIE DEKLINATION DER SUBSTANTIVE

 

 

Das Substantiv (Hauptwort) im Lateinischen wird genauso wie im Deutschen durch den Kasus (Fall), den Numerus (Anzahl) und das Genus (Geschlecht) bestimmt.

 

 

Das Lateinische kennt offiziell 6 Kasus, das Deutsche nur 4.

 

a)     Der Nominativ (1. Fall / Wer-Fall ?)

b)     Der Genitiv (2. Fall / Wes-Fall ?)

c)     Der Dativ (3. Fall / Wem-Fall ?)

d)     Der Akkusativ (4. Fall / Wen-Fall ?)

e)     Der Vokativ (5. Fall / Anrede-Fall)

f)      Der Ablativ (6. Fall / u.a. Womit-Fall ?)

 

Die Fälle a) – d) existieren im Deutschen auch.

 

Der Vokativ, hier im Kompendium der 5. Fall, wird in manchen Grammatiken als 6. Fall aufgeführt. Er wird in den Deklinationstabellen aber weg gelassen, da er außer bei der 2. Deklination, der o-Deklination, immer gleich dem Nominativ ist → Sieh Erklärung auf Seite 40 !

Über die Funktionen der einzelnen Fälle sieh bitte Kapitel 02)Satz-Lehre, Punkt A) Kasus-Lehre !

 

 

Ein Substantiv kommt entweder im Singular oder Plural vor. Es gibt allerdings auch Substantive, die nur im Singular vorkommen. Man nennt diese „Singularia Tantum“, wie z.B. „iustitia / -ae (f) –       Gerechtigkeit“ oder „scientia / -ae (f) – Wissen“. Es gibt zudem auch Substantive, die nur im Plural vorkommen. Man nennt diese „Pluralia Tantum“, wie z.B. „castra / -orum (n) – Lager“ oder „divitiae / -arum (f) – Reichtum“. „tantum“ bedeutet „nur“.

 

 

Es gibt im Lateinischen keine Artikel, das heißt, „dominus“ kann entweder „der Herr“, „ein Herr“ oder einfach nur „Herr“ heißen.

Es gibt wie im Deutschen 3 Genera (Geschlechter) im Lateinischen, nämlich maskulin, feminin und neutrum (Zusammengesetzt aus „ne + utrum“, was „keines von beiden“ bedeutet → also weder maskulin noch feminin.). Dies ist bei den gängigen romanischen Sprachen nur noch im Rumänischen der Fall.

 

Das Genus ist entweder natürlich oder grammatisch.

Natürliches maskulines Genus haben männliche Personen, wie z.B. „dominus – Herr“, „pater – Vater“ und „puer – Junge“ uva., natürliches feminines Genus haben feminine Personen, wie z.B. „domina – Herrin“, „mater – Mutter“ und „puella – Mädchen“ uva., undeklinierbare Substantive sind neutrum, wie z.B. „nefas – Unrecht“ oder „instar - Gestalt“.

 

 

Alle Substantive kann man in Wortstamm und Endung, Wortstock (Wurzel) und Ausgang zerlegen → Sieh Seite 168 !

Den Wortstamm eines Substantivs erkennt man immer am Genitiv Plural. Lässt man die Endung „-um“ oder „-rum“ weg, hat man den Wortstamm.

 

 

Substantiv

Genitiv Plural

Wortstamm

Genitiv Plural ohne „um / -rum

 

casarum

casa-

virorum

viro-

regum

reg-

hostium

hosti-

turrium

turri-

casuum

casu-

rerum

re-

 

NB :

Die markierten Vokale stellen den Kennlaut der verschiedenen Deklinationsklassen dar. Nur in der konsonantischen Deklination („regum“ → Sieh oben !) gibt es den nicht, dort sind Wortstamm und Wortstock identisch. Ist dies nicht der Fall, stellen diese Substantive Ausnahmen dar. Nach den Vokalen werden die einzelnen Deklinationsklasse benannt. Da der Wortstock bei der konsonantischen Deklination auf Konsonant endet, heißt diese Untergruppe der 3. Deklination auch so.

 

Wortstock und Ausgang eines Substantivs erkennt man immer am Genitiv Singular.

 

Substantiv

Genitiv Singular

Wortstock

Genitiv Singular ohne Endung

 

casae

cas-

viri

vir-

regis

reg-

hostis

host-

turris

turr-

casus

cas-

rei

r-

 

 

Die Deklinationsklassen im einzelnen :

 

Es gibt insgesamt 5 Deklinationsklassen im Lateinischen.

Viele Linguisten halten diese Einteilung in 5 Deklinationsklassen nicht mehr für zeitgemäß. Viele wollen die Klassen nach dem Kriterium einteilen, wie stark die einzelnen Deklinationsklassen Gemeinsamkeiten haben. Auch eine Möglichkeit, aber die alte Einteilung hat sich meiner Meinung nach bewährt und wird hier auch so beibehalten.

 

 

Die 1. Deklination (a-Deklination), die 2. Deklination (o-Deklination), die 2. Untergruppe der 3. Deklination (i-Deklination), die 4. Deklination (u-Deklination) und die 5. Deklination (e-Deklination) werden als vokalische und die 1. und 3. Untergruppe der 3. Deklination (konsonantische Deklination und gemischte Deklination) als konsonantische Deklinationen bezeichnet.

 

 

Um ein Substantiv der richtigen Deklinationsklasse zuzuordnen, ist es normalerweise unerlässlich, den Wortstock (die Wurzel) des Genitiv Singular und nicht den Wortstamm zu kennen, an den die Endungen der jeweiligen Deklinationsklasse gehängt werden, die in den verschiedenen Deklinationsklassen voneinander abweichen. Die gängigen lateinischen Grammatiken sind sich da nicht wirklich einig.

Nur in der konsonantischen Deklination, einer Unterklasse der 3. Deklination, sind Wortstamm und Wortstock gleich. Ist dies nicht der Fall, stellen diese Substantive Ausnahmen dar. In allen anderen Deklinationsklassen sind Wortstamm und Wortstock verschieden.

 

 

 

Es gibt Grammatiken, die den Wortstamm des Genitiv Plural für die richtige Zuordnung zu einer Deklinationsklasse heranziehen. Jeder Schüler lernt, dass der Genitiv Singular immer mit gelernt werden muss. Und wenn man die Endung weg lässt, bleibt der Wortstock (die Wurzel) übrig, an den (die) man die Endungen der jeweiligen Deklinationsklasse hängt. An den Wortstamm kann man die Endungen der einzelnen Deklinationsklassen nicht hängen außer bei der konsonantischen Deklination, einer Unterklasse der 3. Deklination. Ist dies nicht der Fall, stellen diese Substantive Ausnahmen dar. Also ist der Wortstock (die Wurzel) und nicht der Wortstamm entscheidend. Allerdings muss ich zugeben, dass man anhand des Genitiv Plural den Kennlaut der Deklinationsklasse (→ Sieh Seite 11 !) wieder erkennen kann.

Man kann Folgendes zusammenfassen : Die Deklinationsklasse erkennt man am Wortstamm, die Endungen der einzelnen Deklinationen werden an den Wortstock (die Wurzel) gehängt.

 

 

Dativ Plural und Ablativ Plural sind übrigens in allen Deklinationsklassen gleich, egal ob sie maskulinen, femininen oder neutralen Genus sind.

Die Substantive neutralen Genus sind in allen Deklinationsklassen im Nominativ Singular und Akkusativ Singular und Nominativ Plural und Akkusativ Plural gleich.

Je mehr gleiche Formen es innerhalb eines Deklinationsschemas gibt, desto schwieriger wird die genaue Bestimmung des Substantivs in einem komplexeren lateinischen Satz. Oft geben erst Begleiter des Substantivs, wie z.B. Pronomina (Fürwörter) oder Adjektive, Aufschluss darüber, welcher Numerus (Anzahl – Singular / Plural) oder welcher Kasus (Fall) vorliegt.

 

 

 

Nachfolgend ein Beispiel :

 

Welcher Kasus ist „casae ingentes?

 

Analysieren wir den Ausdruck mal systematisch !

Man fängt immer mit dem Kernwort an, hier „casae“, und bestimmt zuerst dessen Kasus. Erst danach werden die Ergänzungen (Komplemente) bestimmt.

 

casae“ kann rein von der Form her entweder Nominativ Plural (f), Genitiv Singular (f) oder Dativ Singular (f) sein.

 

Danach bestimmt man die Ergänzungen, hier „ingentes“.

ingentes“ kann von der Form her nur Nominativ oder Akkusativ Plural sein, jeweils maskulin oder feminin.

 

Da aber „casae“ nur einen pluralischen Bezug hat, nämlich den im Nominativ Plural (f), und „ingentes“ auch Nominativ Plural (f) sein kann, ist die Schnittmenge hier gefunden.

 

casae ingentes“ kann nur Nominativ Plural (f) sein und heißt übersetzt „die riesigen Häuser“.

 

Akkusativ Plural (f) kann „ingentes“ hier nicht sein, da es dann „casas“ heißen müsste.

 

 

 

Noch ein fast formgleiches Beispiel :

 

Welcher Kasus ist „casae ingentis?

 

Analysieren wir den Ausdruck wieder systematisch !

Man fängt immer mit dem Kernwort an, hier „casae“, und bestimmt zuerst dessen Kasus. Erst danach werden die Ergänzungen (Komplemente) bestimmt, genau wie im Beispiel zuvor.

 

casae“ kann rein von der Form her entweder Nominativ Plural (f), Genitiv Singular (f) oder Dativ Singular (f) sein.

 

Danach bestimmt man die Ergänzungen, hier „ingentis“.

ingentis“ kann von der Form her nur Genitiv Singular sein, jeweils maskulin, feminin oder neutrum.

 

Da „casae“ zwar zwei singularische Bezüge haben kann, nämlich den im Genitiv Singular (f) und Dativ Singular (f), „ingentis“ aber nur Genitiv Singular (m / f / n) sein kann, ist die Schnittmenge auch hier schnell gefunden.

 

casae ingentis“ kann nur Genitiv Singular (f) sein und heißt übersetzt „des riesigen Hauses“.

 

Dativ Singular (f) kann „casae“ hier nicht sein, da es dann „ingenti“ heißen müsste.

 

 

 

 

Dass das mit der genauen Bestimmung der Form nicht immer funktioniert, sieht man am folgenden Beispiel :

 

Welcher Kasus ist „templa ingentia?

 

Analysieren wir den Ausdruck wieder systematisch !

Man fängt, wie bereits zuvor angewandt, immer mit dem Kernwort an, hier „templa“, und bestimmt zuerst dessen Kasus. Erst danach werden die Ergänzungen (Komplemente) bestimmt, genau wie im Beispiel zuvor.

 

templa“ kann rein von der Form her entweder Nominativ Plural (n) oder Akkusativ Plural (n) sein.

 

Danach bestimmt man die Ergänzungen, hier „ingentia“.

ingentia“ kann von der Form her nur Nominativ oder Akkusativ Plural sein, jeweils im neutrum.

 

Da keine weiteren Informationen vorliegen, kann „templa ingentia“ entweder Nominativ Plural (n) oder Akkusativ Plural (n) sein und heißt übersetzt „die riesigen Tempel“. Im Deutschen werden die beiden Kasus zufällig auch gleich übersetzt.

 

 

Was zeigen uns diese drei Bespiele nun ?

 

a)     Dass es viele gleiche Formen gibt und

b)     dass es viele Formen gibt, die sich nur durch einen einzigen Buchstaben unterscheiden. Dadurch ist höchste Verwechslungs-gefahr gegeben. Und solche Formen gibt es in Massen.

 

 

Die Analyse kann aber nur so durchgeführt werden, wenn man Kenntnisse der Formen-Lehre hat. Ohne diese Kenntnisse wäre eine solche Analyse nicht möglich gewesen.

Diese Analyse-Beispiele zeigen ganz klar, wie wichtig es ist, die Formen-Lehre im Griff zu haben.

Und dazu möchte ich mit diesem Kompendium der lateinischen Sprache beitragen.

a)     Die a-Deklination (1. Deklinationsklasse)

 

Die a-Deklination vereint sehr viele Substantive.

Alle Substantive der a-Deklination enden im Nominativ Singular auf „-a“ und sind bis auf wenige maskuline Ausnahmen feminin. Sie enden auf „-ae“ im Nominativ Plural, wenn es sich um „Pluralia Tantum“ handelt.

Neutra gibt es in der a-Deklination nicht.

 

Der Stamm-Auslaut (Genitiv Plural ohne die Endung „-rum“) „-a“, auch Wortstamm, kommt in allen Kasus im Singular vor.

Im Plural haben nur der Dativ und der Ablativ Plural nicht den Stamm-Auslaut „-a“, was bei den vokalischen Deklinationsklassen außer bei der i-Deklination, der 2. Untergruppe der 3. Deklination, sowieso nie der Fall ist.

Deswegen heißt diese Deklination auch a-Deklination.

 

Der Wortstock ist der Genitiv Singular ohne die Endung „-ae“.

 

An den Wortstock werden im Singular die Endungen

 

-a (Nominativ)

-ae (Genitiv)

-ae (Dativ)

-am (Akkusativ)

-a (Ablativ)

 

gehängt.

 

An den Wortstock werden im Plural die Endungen

 

-ae (Nominativ)

-arum (Genitiv)

-is (Dativ)

-as (Akkusativ)

-is (Ablativ)

 

gehängt.

NB :

-       Der Nominativ Plural, Genitiv und Dativ Singular sind formgleich, ebenso wie der Dativ und Ablativ Plural.

-       Nach der a-Deklination und der o-Deklination werden auch noch der Superlativ der Adjektive Kapitel 01, B) Deklination der Adjektive, Punkt d), das „Partizip Perfekt Passiv (PPP)“ → Kapitel 01, F) Verb, Punkt ppb), das „Partizip Futur Aktiv (PFA)“ → Kapitel 01, F) Verb, Punkt ppc), das GerundiumKapitel 01, F) Verb, Punkt r) und das GerundivumKapitel 01, F) Verb, Punkt s) dekliniert.

 

 

 

In den nachfolgenden Deklinationstabellen, und im weiteren Verlaufs des Kompendiums in allen weiteren, wird der Vokativ, der bis auf die 2. Deklinationsklasse, die o-Deklination, immer gleich dem Nominativ ist, weg gelassen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Deklination der Substantive „anima / -ae (f)“ und „casa / -ae (f)“ :

(Die Deklinationsendungen sind farbig markiert.)

 

Kasus

Substantiv

ANIMA (f) - Seele

Wortstock              :       anim-

Stamm                     :       anima-

 

CASA (f) - Haus

Wortstock              :       cas-

Stamm                   :       casa-

 

 

SINGULAR

 

Nominativ

anima

casa

Genitiv

animae

casae

Dativ

animae

casae

Akkusativ

animam

casam

Ablativ

anima

casa

 

 

PLURAL

 

Nominativ

animae

casae

Genitiv

animarum

casarum

Dativ

animis

casis

Akkusativ

animas

casas

Ablativ

animis

casis

Folgende Substantive werden nach der a-Deklination gebildet :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

anima (f)

Seele / Atem / Leben

aqua (f)

Wasser

aquila (f)

Adler

avaritia (f)

Geiz

bac(c)a (f)

Beere

bestia (f)

wildes Tier / Raubtier

casa (f)

Haus

cena (f)

Essen / Mahlzeit

culina (f)

Küche

cura (f)

Sorge / Pflege

epistula (f)

Brief

fama (f)

Ruf / Gerücht

familia (f)

Familie / Hausgemeinschaft

femina (f)

Frau

filia (f)

Tochter

fortuna (f)

Schicksal / Glück

fossa (f)

Graben

hora (f)

Stunde

ignomania (f)

Schande / Beschimpfung

ira (f)

Zorn

mensa (f)

Tisch / Tafel

miseria (f)

Elend / Armut

puella (f)

Mädchen

pugna (f)

Kampf / Schlacht

terra (f)

Erde / Land

 

und viele andere

 

Ad aquam rana bovem magnum aspexit.

Am Wasser hat der Frosch ein großes Rind erblickt.

Servae cenam paraverunt.

Die Sklavinnen haben die Mahlzeit vorbereitet.

Nihil celerius quam fama est.

Nichts ist schneller als ein Gerücht.

Video meas filias in horto ludere.

Ich sehe meine Töchter im Garten spielen.

Mors certa, hora incerta !

Der Tod ist gewiss, die Stunde ungewiss !

Multi homines in miseria vivunt et pecunia non carent.

Viele Menschen leben in Armut und haben kein Geld.

Multi milites in multis pugnis atrocibus necati sunt.

Viele Soldaten sind in vielen grausamen Schlachten getötet worden.

 

NB :

-       Maskulin sind die Substantive der a-Deklination, deren natürliches Genus maskulin ist.

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

agricola (m)

Bauer

auriga (m)

Wagenlenker

collega (m) ¹

Kollege

danista (m)

Geldverleiher / Wucherer

homicida (m) ²

Mörder

incola (m)

Einwohner

nauta (m)

Seemann

pirata (m)

Seeräuber / Pirat

poeta (m)

Dichter

propricida (m) ³

Selbstmörder

 

und einige andere

1      collega“ kann auch feminin sein und heißt dann „Kollegin“.

2      homicida“ kann auch feminin sein und heißt dann „Mörderin“.

3      propricida“ kann auch feminin sein und heißt dann „Selbstmörderin“.

 

Agricolae seduli sunt.

Die Bauern sind fleißig.

Hostes multos incolas urbis ceperunt.

Die Feinde haben viele Einwohner der Stadt gefangen genommen.

Nautae Romam profecti sunt.

Die Seeleute sind Richtung Rom aufgebrochen.

Piratae nautas rapuerunt.

Die Piraten haben die Seeleute entführt.

Constat Publium Vergilium Maronem poetam clarum fuisse.

Es steht fest, dass Publius Vergilius Maro ein berühmter Dichter war.

 

-       Es gibt Substantive, die nur im Singular vorkommen. Man nennt diese „Singularia Tantum“. In der a-Deklination sind dies :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

iustitia / -ae (f)

Gerechtigkeit

scientia / -ae (f)

Wissen

 

und einige andere

 

 

Iustititia bona quae multa diligunt est.

Die Gerechtigkeit ist ein Gut, das viele hochschätzen.

Scientia res qua multa abutuntur est.

Wissen ist eine Sache, die viele missbrauchen.

 

 

 

 

-       Es gibt auch Substantive, die nur im Plural vorkommen. Man nennt diese „Pluralia Tantum“. In der a-Deklination sind dies :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

angustiae / -arum (f)

Engpass

Athenae / -arum (f)

Athen

divitiae / -arum (f)

Reichtum

feriae / -arum (f)

Feiertag

indutiae / -arum (f)

Waffenstillstand

inimicitiae / -arum (f)

Feindschaft

insidiae / -arum (f)

Hinterhalt

tenebrae / -arum (f)

Dunkelheit / Finsternis

 

und einige andere

 

 

Angustiae armorum hostibus nocuerunt.

Der Engpass an Waffen hat den Feinden geschadet.

Copiae Romanorum saepe victae a Hannibale, tamen non fecerunt indutias.

Obwohl die römischen Truppen oft von Hannibal besiegt worden waren, schlossen sie trotzdem keinen Waffenstillstand.

Inimicitiae inter eos magnae erant.

Die Feindschaft zwischen ihnen war groß.

 

 

 

 

-       Es gibt Substantive, die neben dem Plural-Wort zum Singular manchmal noch eine 2. Plural-Form haben, die eine andere Bedeutung als der Singular hat. In der a-Deklination sind dies :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

copia / -ae (f / Sg.)

copiae / -arum (f / Pl.)

Vorrat

Vorräte / Truppen

fortuna / -ae (f / Sg.)

fortunae / -arum (f / Pl.)

Glück

Vermögen

littera / -ae (f / Sg.)

litterae / -arum (f / Pl.)

Buchstaben

Buchstaben / Brief

sarcina / -ae (f / Sg.)

sarcinae / -arum (f / Pl.)

Bürde

Gepäck

 

und einige andere