b)     Die o-Deklination (2. Deklinationsklasse)

 

Die o-Deklination ist eine ähnlich große Deklinationsgruppe wie die a-Deklination.

Die Substantive enden im Nominativ Singular meist auf „-us“. Zudem gibt es in dieser Deklinationsklasse Substantive, die auf „-er“ enden. Daneben gibt es noch Substantive mit der Endung „-um“.

In der o-Deklination sind alle Genera vertreten.

Die meisten Substantive der o-Deklination enden auf „-us“ und sind bis auf wenige feminine Ausnahmen maskulin.

Dazu gibt es einige Neutra auf „-us“.

Die Substantive auf „-er“, die der o-Deklination angehören, sind ausnahmslos maskulin.

Die Substantive auf „-um“, die der o-Deklination angehören, sind ausnahmslos neutrum.

 

Der Stamm-Auslaut (Genitiv Plural ohne die Endung „-rum“) „-o“, auch Wortstamm, kommt nur im Dativ und Ablativ Singular, im Genitiv Plural und im Akkusativ Plural vor. Im Vergleich mit der a-Deklination ist er also seltener. Er ist trotz allem aber offenbar.

Deswegen nennt man diese Deklination auch o-Deklination.

 

Bei den Endungen muss man Maskulina (auf „-us“ und „-er“) und Neutra (auf „-um“) der o-Deklination voneinander unterscheiden.

 

Substantive der o-Deklination, die auf „-us“ enden :

Der Wortstock ist der Genitiv Singular ohne die Endung „-i“.

 

 

An den Wortstock werden im Singular die Endungen

 

-us (Nominativ)

-i (Genitiv)

-o (Dativ)

-um (Akkusativ)

-o (Ablativ)

 

gehängt.

 

An den Wortstock werden im Plural die Endungen

 

-i (Nominativ)

-orum (Genitiv)

-is (Dativ)

-os (Akkusativ)

-is (Ablativ)

 

gehängt.

 

 

 

Substantive der o-Deklination, die auf „-er¹ enden :

Der Wortstock ist der Genitiv Singular ohne die Endung „-i“.

 

 

An den Wortstock werden im Singular die Endungen

 

--- (Nominativ) ²

-i (Genitiv)

-o (Dativ)

-um (Akkusativ)

-o (Ablativ)

 

gehängt.

 

 

 

An den Wortstock werden im Plural die Endungen

 

-i (Nominativ)

-orum (Genitiv)

-is (Dativ)

-os (Akkusativ)

-is (Ablativ)

 

gehängt.

 

 

NB :

1      Es gibt Substantive auf „-er“, die in den Kasus Genitiv, Dativ, Akkusativ und Ablativ im Singular und allen Kasus im Plural das „e“ ausstoßen → Sieh auch die Seiten 28 + 30, NB, Punkt ** !

 

2      --- = endunglos

-       Streng genommen sind die Substantive auf „-er“ im Nominativ Singular endungslos, weil sie nicht die Endung „-us“ oder „-um“ haben. Man kann „-er“ aber auch als Endung ansehen. Alle anderen Endungen in allen anderen Kasus sind mit denen auf „-us“ gleich.

 

 

Substantive der o-Deklination, die auf „-um“ enden :

Der Wortstock ist der Genitiv Singular ohne die Endung „-i“.

 

 

An den Wortstock werden im Singular die Endungen

 

-um (Nominativ)

-i (Genitiv)

-o (Dativ)

-um (Akkusativ)

-o (Ablativ)

 

gehängt.

 

 

 

An den Wortstock werden im Plural die Endungen

 

-a (Nominativ)

-orum (Genitiv)

-is (Dativ)

-a (Akkusativ)

-is (Ablativ)

 

gehängt.

 

 

NB :

-       Neutra sind in allen Deklinationsklassen im Nominativ und Akkusativ Singular und im Nominativ und Akkusativ Plural formgleich.

-       Der Nominativ Plural und Genitiv Singular sind formgleich, ebenso der Dativ und Ablativ Singular und der Dativ und Ablativ Plural. Dies trifft auf die Substantive mit den Endungen „-us“ und „-er“ zu.

-       Der Nominativ und Akkusativ Plural sowie der Dativ und Ablativ Singular und der Dativ und Ablativ Plural sind bei den ausnahmslos neutralen Substantiven auf „-um“ formgleich.

-       Nach der a-Deklination und der o-Deklination werden auch noch der Superlativ der Adjektive Kapitel 01, B) Deklination der Adjektive, Punkt d), das „Partizip Perfekt Passiv (PPP)“ → Kapitel 01, F) Verb, Punkt ppb), das „Partizip Futur Aktiv (PFA)“ → Kapitel 01, F) Verb, Punkt ppc), das GerundiumKapitel 01, F) Verb, Punkt r) und das GerundivumKapitel 01, F) Verb, Punkt s) dekliniert.

 

 

 

 

Deklination der Substantive „animus / -i (m)“, „dominus / -i (m)“,

puer / -i (m) und „templum / -i (n) :

(Die Deklinationsendungen sind farbig markiert.)

 

Kasus

Substantiv

ANIMUS (m) - Geist

Wortstock              :       anim-

Stamm                     :       animo-

 

DOMINUS (m) - Herr

Wortstock              :       domin-

Stamm                   :       domino-

 

 

SINGULAR

 

Nominativ

animus

dominus

Genitiv

animi

domini

Dativ

animo

domino

Akkusativ

animum

dominum

Ablativ

animo

domino

 

 

PLURAL

 

Nominativ

animi

domini

Genitiv

animorum

dominorum

Dativ

animis

dominis

Akkusativ

animos

dominos

Ablativ

animis

dominis

 

 

 

Kasus

Substantiv

PUER (m) - Junge

Wortstock              :       puer-

Stamm                     :       puero-

 

TEMPLUM (n) - Tempel

Wortstock              :       templ-

Stamm                   :       templo-

 

 

SINGULAR

 

Nominativ

puer

templum

Genitiv

pueri

templi

Dativ

puero

templo

Akkusativ

puerum

templum

Ablativ

puero

templo

 

 

PLURAL

 

Nominativ

pueri

templa

Genitiv

puerorum

templorum

Dativ

pueris

templis

Akkusativ

pueros

templa

Ablativ

pueris

templis

 

 

 

 

Folgende Substantive (Endung „-us“) werden

nach der o-Deklination gebildet :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

amicus (m)

Freund

animus (m)

Geist / Sinn

annus (m)

Jahr

avus (m)

Großvater

campus (m)

Feld

cibus (m)

Speise / Nahrung

deus (m)

Gott

discipulus (m)

Schüler

equus (m)

Pferd

filius (m)

Sohn

gladius (m)

Schwert

hortus (m)

Garten

inimicus (m)

Feind

locus (m)

Stelle / Ort ¹

ludus (m)

Spiel

modus (m)

Art und Weise / Maß

mundus (m)

Welt

murus (m)

Mauer

nodus (m)

Knoten

nuntius (m)

Bote

oculus (m)

Auge

servus (m)

Sklave

vicinus (m)

Nachbar

vicus (m)

Dorf

 

und viele andere

 

Dominic amicus meus qui in Bonna vivit est.

Dominik ist mein Freund, der in Bonn lebt.

Mors avi mei me contristavit.

Der Tod meines Großvaters hat mich traurig gemacht.

Sors hominibus a deis dabatur.

Das Schicksal wurde den Menschen von den Göttern gegeben.

Mores discipulorum qui non seduli fuerant vituperandi erant.

Das Benehmen der Schüler, die nicht fleißig gewesen waren, war tadelnswert.

Filius vicini mei Romam profectus est.

Der Sohn meines Nachbarn ist Richtung Rom aufgebrochen.

Cives urbis cum gladiis contra hostes se defenderunt.

Die Bürger der Stadt haben sich mit Schwertern gegen die Feinde verteidigt.

Interfuistine ludis ?

Hast du an den Spielen teilgenommen ?

Hostes urbem munitam de multis turribusque muris ceperunt.

Die Feinde haben die Stadt eingenommen, obwohl sie mit vielen Türmen und Mauer geschützt war.

Milites commoti ab imperatore totos vicos regionis incenderunt.

Die Soldaten haben auf Veranlassung des Feldherrn alle Dörfer der Umgebung angezündet.

 

 

 

Folgende Substantive (Endung „-er“) werden

nach der o-Deklination gebildet :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

ager (m) ²

Acker

cancer (m) ²

Krebs

gener (m)

Schwiegersohn

liber (m) ²

Buch

liberi (m / Pl.) ³

Kinder

magister (m) ²

Lehrer

onager (m) ²

Wildesel

socer (m)

Schwiegervater

vesper (m)

Abend

 

und einige andere

 

Librorum meorum / Libros meos in schola oblitus sum.

Ich habe meine Bücher in der Schule vergessen.

„Pater liberos suos in horto ludere vidit.

Der Vater sieht / sah seine Kinder im Garten spielen.

Discipuli magistris non paruerunt.

Die Schüler haben den Lehrern nicht gehorcht.

Vesperi cum familia me delectant.

Abende mit der Familie erfreuen mich.

 

 

 

Folgende Substantive (Endung „-um“) werden

nach der o-Deklination gebildet :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

arbitrium (n)

Entscheidung / Urteil

argentum (n)

Silber

beneficium (n)

Wohltat

caelum (n)

Himmel

commodum (n)

Vorteil / Nutzen

consilium (n)

Rat / Plan

cubiculum (n)

Schlafzimmer

damnum (n)

Schaden

donum (n)

Geschenk

exemplum (n)

Beispiel

flagitium (n)

Vergehen / Schande

forum (n)

Marktplatz

frumentum (n)

Getreide

furtum (n)

Diebstahl

hospitium (n)

Gastfreundschaft

imperium (n)

Reich / Herrschaft

incendium (n)

Brand / Brandstiftung

iussum (n)

Befehl

monumentum (n)

Denkmal

odium (n)

Hass

oppidum (n)

Stadt

proelium (n)

Schlacht / Kampf

tectum (n)

Dach

templum (n)

Tempel

 

und viele andere

 

Arbitrium iudicis nobis probandum est.

Wir müssen das Urteil des Richters akzeptieren.

Multae preces ab sacerdotibus ad caelum mittebantur non ab deis auditae.

Viele Gebete wurden von den Priestern zum Himmel geschickt, die aber von den Göttern nicht erhört worden waren.

Ea consilia imperatoribus non placuerant.

Diese Pläne hatten den Feldherrn missfallen.

Cives in foro convenerunt.

Die Bürger sind auf dem Marktplatz zusammengekommen.

Iudices feminas virosque furti accusant.

Die Richter klagen die Frauen und Männer des Diebstahls an.

Alteri cives oppidorum captorum perditi omnia manserunt.

Die anderen Bürger der eingenommenen Städte sind geblieben, obwohl sie alles verloren hatten.

Multi milites in multis proeliis atrocibus necati sunt.

Viele Soldaten sind in vielen grausamen Schlachten getötet worden.

 

 

NB :

1      locus – Stelle / Ort“ hat zwei Plural-Formen.

loci“ bezeichnet die Stellen in Büchern, „loca“ heißt „die Orte / die Plätze / die Gegend“.

2      Diese Substantive stoßen das „-e“ der Endung in den Kasus Genitiv, Dativ, Akkusativ und Ablativ im Singular und allen Kasus im Plural aus.

 

Kasus

Substantiv

AGER (m) - Acker

Wortstock              :       agr-

Stamm                     :       agro-

 

MAGISTER (m) - Lehrer

Wortstock              :       magistr-

Stamm                   :       magistro-

 

 

SINGULAR

 

Nominativ

ager

magister

Genitiv

agri

magistri

Dativ

agro

magistro

Akkusativ

agrum

magistrum

Ablativ

agro

magistro

 

 

PLURAL

 

Nominativ

agri

magistri

Genitiv

agrorum

magistrorum

Dativ

agris

magistris

Akkusativ

agros

magistros

Ablativ

agris

magistris

 

 

Agricolae agros suos cultivant.

Die Bauern bewirtschaften ihre Äcker.

Discipuli magistris non paruerunt.

Die Schüler haben den Lehrern nicht gehorcht.

 

-       ager“ ist nicht zu verwechseln mit „agger / -is – Damm“, das der konsonantischen Deklination, einer Untergruppe der 3. Deklination, angehört.

 

3      liberi / -orum“ ist ein Plural-Wort, ein sogenanntes „Pluralia Tantum“.

 

 

 

-       Feminin sind folgende Substantive der o-Deklination:

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

Aegyptus (f)

Ägypten

Corinthus (f)

Korinth

fagus (f)

Buche

humus (f)

Boden / Land / Erde

malus (f)

Apfelbaum

populus (f) ¹

Pappel

 

und einige andere

 

Fagus, malus populusque arbores sunt.

Buche, Apfelbaum und Pappel sind Bäume.

 

 

NB :

1      populus“ wird genauso geschrieben, ist aber maskulin und heißt „Volk“.

 

 

Merke dir in diesem Zusammenhang folgenden Spruch :

 

Land, Insel, Stadt und Baum auf „-us

man sich als feminin merken muss.

 

 

-       Neutrum sind folgende Substantive der o-Deklination:

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

virus (n) ¹

Gift

vulgus (n) ²

Volk

 

 

1      Einige Formen von „virus“, das keinen Plural hat, sind mit denen von „vir (m)Mann“ gleich.

Der Wortstock von „virus“ und „vir“ ist gleich. „virus“ hat keinen Stamm, da es keinen Plural hat. „vir“ wird wie „puer“ dekliniert, beide sind endunglos im Nominativ Singular.

 

Kasus

Substantiv

VIRUS (n) - Gift

Wortstock              :       vir-

Stamm                     :       ---

 

VIR (m) - Mann

Wortstock              :       vir-

Stamm                   :       viro-

 

 

SINGULAR

 

Nominativ

virus

vir

Genitiv

viri

viri

Dativ

viro

viro

Akkusativ

virus

virum

Ablativ

viro

viro

 

 

PLURAL

 

Nominativ

---

viri

Genitiv

---

virorum

Dativ

---

viris

Akkusativ

---

viros

Ablativ

---

viris

 

 

 

2      vulgus“ hat auch keinen Plural und duldet im Akkusativ Singular auch die Deklinationsendung „-um“, obwohl es sich um ein Neutrum handelt und somit der Nominativ und Akkusativ voneinander abweichen, was bei den Neutra unüblich ist.

 

Kasus

Substantiv

VULGUS (n) - Volk

Wortstock              :       vulg-

Stamm                     :           ---

 

SINGULAR

 

Nominativ

vulgus

Genitiv

vulgi

Dativ

vulgo

Akkusativ

vulgus / vulgum

Ablativ

vulgo

 

-       „vir“ gehört auch zur o-Deklination, obwohl es nicht die üblichen Endungen „-us“, „-er“ oder „-um“ hat → Sieh Deklination oben !

-       Es gibt auch Substantive, die nur im Plural vorkommen. Man nennt diese „Pluralia Tantum“. In der o-Deklination sind dies :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

arma / -orum (n)

Waffe/n

Delphi / -orum (m)

Delphi

inferi / -orum (m)

Unterirdischen / Unterwelt

liberi / -orum (m)

Kinder

superi / -orum (m)

Überirdischen / Oberwelt

 

und einige andere

 

 

-       Es gibt Substantive, die neben dem Plural-Wort zum Singular manchmal noch eine 2. Plural-Form haben, die eine andere Bedeutung als der Singular hat. In der o-Deklination sind dies :

 

Lateinisches Substantiv

Deutsche Übersetzung

 

auxilium / -i (n / Sg.)

auxilia / -orum (n / Pl.)

Hilfe

Hilfstruppen

castrum / -i (n / Sg.)

castra / -orum (n / Pl.)

Kastell

Lager

comitium / -i (n / Sg.)

comitia / -orum (n / Pl.)

Versammlungsplatz

Volksversammlung

impedimentum / -i (n / Sg.)

impedimenta / -orum (n / Pl.)

Hindernis

Gepäck

 

und einige andere

 

-       Der hier in den Deklinationstabellen nicht aufgeführte Vokativ (Anrede-Fall) ist normalerweise gleich dem Nominativ, nur bei der o-Deklination weicht er vom Nominativ ab, aber nur im Singular und nur bei den Substantiven auf „-us“. Bei Substantiven auf „-ius“ endet der Vokativ Singular auf „-i“.

 

Salve, amice !

Sei gegrüßt, Freund !

Salvete, amici !

Seid gegrüßt, Freunde !

Salve, mi fili !

Sei gegrüßt, mein Sohn !

 

 

 

-       VORSICHT !

Nicht alle Substantive, die auf „-us“ oder „-er“ enden, gehören der o-Deklination an.

genus – Geschlecht“, „onus – Last“, „manus – Hand“, „pondus – Gewicht“, „portus – Hafen“, „scelus – Verbrechen“ sowie „frater – Bruder und „pater – Vater“ enden zwar alle auf „-us“ bzw. „-er“, gehören aber alle nicht der o-Deklination an.

genus“, „onus“, „pondus“ und „scelus“ gehören alle der 3. Deklination an, und zwar der Untergruppe der konsonantischen Deklination. „frater“ und „pater“ gehören ebenfalls der 3. Deklination an, allerdings der Untergruppe der gemischten Deklination. „manus“ und „portus“ gehören der u-Deklination an. Anfangs wurde mal erwähnt, dass es immer wichtig ist, den Genitiv Singular, das heißt den Wortstock oder die Wurzel, mit zu lernen. Dann wird man nämlich sofort sehen, dass die vorgenannten Substantive alle nicht der o-Deklination angehören können, dessen Ausgang des Genitiv Singular immer „-i“ ist.

 

Lateinisches Substantiv

Nominativ Singular

Lateinisches Substantiv

Genitiv Singular

 

genus (n)

generis

onus (n)

oneris

opus (n)

operis

pondus (n)

ponderis

scelus (n)

sceleris

 

frater (m)

fratris

pater (m)

patris

 

manus (f)

manūs

portus (m)

portūs

 

Mehr zu diesen beiden Deklinationen sieh Punkt A) c) + d) !