05) Les Pronoms

Die Pronomina (Die Fürwörter)

 

a) Les Pronoms Personnels

Die Personal-Pronomina

aa) Les pronoms conjoints sujets

Die verbundenen Subjekt-Pronomina

ab) Les pronoms personnels disjoints

Die unverbundenen Personal-Pronomina

 

b) Les Pronoms d'objet (directs + indirects)

Die Objekt-Pronomina (direkte + indirekte)

 

c) Les Pronoms Adverbiauxy + en

Die Adverbial-Pronomina „y“ + „en“

ca) „y

cb) „en

 

d) La Place des Pronoms Objets et Adverbiaux

Die Stellung der Objekt- und Adverbial-Pronomina

da) les temps simples

bei einfachen Zeiten

db) les temps composés

bei zusammengesetzten Zeiten

dc) les auxiliaires de mode

bei Modalverben (bei Hilfsverben)

dd) l'impératif

beim Imperativ (bei der Befehlsform)

 

e) Les Possessifs

Die Possessiva (die „Besitzanzeiger“)

ea) Les Adjectifs Possessifs

Die Possessiv-Adjektive

(die besitzanzeigenden Eigenschaftswörter)

eb) Les Pronoms Possessifs

Die Possessiv-Pronomina

(die besitzanzeigenden Fürworter)

 

 

f) Les Pronoms Relatifs

Die Relativ-Pronomina (die „Bezugspronomina“)

fa) „qui

fb) „que

fc) „dont

fd) „lequel

fe) Les Pronoms Relatifs Neutres

ce qui, ce que, ce dont+ ce … quoi

Die neutralen Relativ-Pronomina

 

g) Les Adjectifs et les Pronoms Démonstratifs

Die Demonstrativa

(die hinweisenden Eigenschaftswörter + Fürwörter)

ga) Les Adjectifs Démonstratifs

Die Demonstrativ-Adjektive

(die hinweisenden Eigenschaftswörter)

gb) Les Pronoms Démonstratifs

Die Demonstrativ-Pronomina

(die hinweisenden Fürwörter)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

05) Les Pronoms

Die Pronomina (Die Fürwörter)

 

 

Das Wort „Pronomen“ kommt aus dem Lateinischen und heißt wörtlich übersetzt „für ein Wort“, genauer „pro = für“ und „nomen = ein / das Wort“. Das Pronomen ersetzt also ein Substantiv, das vorher bereits genannt wurde.

Es gibt verschiedene Sorten von Pronomina. Die wichtigsten sind die Subjekt-Pronomina, die Objekt-Pronomina (direkte + indirekte), die Pronominal-Adverbien, die Possessiva, die Demonstrativa, die Relativ-Pronomina sowie die Indefinit-Pronomina, auf die in diesem Kapitel ausführlich eingegangen wird.

Bei den Possessiva und den Demonstrativa gibt es neben den Pronomina auch noch die dazugehörigen Adjektive, die hier mit behandelt werden, um den Vergleich zu den Pronomina kontrastiv darzustellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a) Les Pronoms Personnels

Die Personal-Pronomina

 

aa) Les pronoms conjoints sujets

Die verbundenen Subjekt-Pronomina

 

Das verbundene Subjekt-Pronomen steht immer mit einer Verb-Form.

 

 

Die Formen der verbundenen Subjekt-Pronomina :

 

SINGULAR

je (j') - ich

tu - du

il / elle / on - er / sie / es

 

PLURAL

nous - wir

vous - ihr / Sie

ils / elles – sie (m / f)

 

NB :

Die Form „vous – Sie (Sg. / Pl.)“ entspricht im Französischen der Höflichkeitsform und wird immer mit der 2.P.Pl. gebildet und bezieht sich auf entweder auf mehrere Personen oder eine Person, die man siezt.

Zudem ist es der Plural der „du“-Form, also „ihr“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ab) Les pronoms disjoints sujets

Die unverbundenen Subjekt-Pronomina

 

Das verbundene Subjekt-Pronomen steht immer mit einer Verb-Form.

Die unverbundenen Subjekt-Pronomina müssen alleine stehen; sie weichen teilweise von den verbundenen Formen ab Sieh Tabelle auf Seite 4 und nachfolgend !

 

 

Die Formen der unverbundenen Subjekt-Pronomina :

 

SINGULAR

moi

toi

lui / elle

 

PLURAL

nous

vous

eux / elles

 

NB :

Bei den unverbundenen Formen weichen die 1.P.Sg. („moi“), die 2.P.Sg. („toi“), die 3.P.Sg. maskulin („lui“) und die 3.P.Pl. maskulin („eux“) von den verbundenen ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann werden die unverbundenen Subjekt-Pronomina gebraucht ?

 

- in Sätzen ohne Verb

 

Qui a dit cela ? -Moi.

Wer hat das gesagt ? Ich.

 

- nach „être“, also z.B. nach „c'est“ und „ce sont“ usw.

 

Qui est l'ami de ma fille ?“ - „C'est moi.

Wer ist der Freund meiner Tochter ? Das bin ich.

Qui sont les élèves que tu as vus hier ?“ - „Ce sont eux“.

Wer sind die Schüler, die du gestern gesehen hast ? - Sie sind es.

 

- nach Präpositionen

 

Je n'ai pas d'argent sur moi.

Ich habe kein Geld dabei.

 

- bei der Hervorhebung, der sogenannten „mise en rélief

 

C'est moi qui l'ai dit.

Ich habe das gesagt.

C'est lui que j'ai invité.

Ihn habe ich eingeladen.

 

- beim bejahten Imperativ

 

Dis-moi la vérité !

Sag mir die Wahrheit !

Méfie-toi de cet homme !

Misstraue diesem Mann !

 

 

 

 

 

Ergänzende Bemerkung zu den

Subjekt-Pronomina im Französischen

 

Im Gegensatz zum Spanischen oder Portugiesischen ist der Gebrauch der Subjekt-Pronomina im Französischen obligatorisch, also zwingend notwendig.

Das Subjekt-Pronomen kann allein oder mit einer Verb-Form stehen; es kann also verbunden oder unverbunden gebraucht werden.

Das Französische ist eine sogenannte „Non-Pro-Drop-Sprache“. Ich möchte diesen Begriff jetzt nicht zu sehr linguistisch zerlegen. Er bedeutet, dass das Französische die Subjekt-Pronomina bei der Verb-Form setzen muss, also nicht weg lassen (= fallen lassen) kann. Ursprung ist das englische Wort „to drop – fallen lassen“. Das Englische und das Deutsche sind auch „Non-Pro-Drop-Sprachen“. Die anderen gängigen romanischen Sprachen Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Katalanisch, Rumänisch und der Mutter aller romanischen Sprachen, das Vulgär-Latein, sind alles „Pro-Drop-Sprachen“, da die Subjekt-Pronomina fakultativ sind und meist nur zur Hervorhebung dienen.

Die meisten Sprachen im europäischen Einzugsgebiet sind „Pro-Drop-Sprachen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

b) Les Pronoms d'objet (directs + indirects)

Die Objekt-Pronomina (direkte + indirekte)

 

Die Objekt-Pronomina können im Französischen entweder ein direktes Objekt (Akkusativ) als auch ein indirektes Objekt (Dativ) vertreten. Die direkten und indirekten Objekt-Pronomina unterscheiden sich von der Form her nur in der 3.P.Sg. + Pl.. Zu den Objekt-Pronomina gehören auch die Reflexiv-Pronomina, die entweder Akkusativ oder Dativ sind.

Es gibt im Französischen nur unbetonte, verbundene Objekt-Pronomina.

Die Pronominal-Adverbien „y“ und „en“ gehören auch zu den Objekt-Pronomina.

Nur bei den direkten (Akkusativ) Pronomina ist auf eine eventuelle Angleichung des „Participe Passé“ zu achten Sieh Kapitel 07) L'accord du Participe Passé - Angleichung des Partizips der Vergangenheit ! Nicht immer stimmt die Rektion im Deutschen und Französischen überein.

Wenn in der gesprochenen Sprache „on“ für „nous“ steht, ist das entsprechende Objekt-Pronomen immer „nous“.

 

Die Formen der Objekt-Pronomina (Akkusativ und Dativ) :

 

Formen der unbetonten direkten Objekt-Pronomina - Akkusativ :

 

SINGULAR – unbetonte Objekt-Pronomina - AKKUSATIV

 

Person

Form

Übersetzung

1.P. (auch reflexiv)

me (m')

mich

2.P. (auch reflexiv)

te (t')

dich

3.P. (m)

le (l')

ihn

(f)

la (l')

sie

reflexiv (m / f)

se (s')

sich

 

NB :

Die apostrophierten Formen werden vor Vokal und teilweise vor „h“ benutzt.

 

PLURAL - unbetonte Objekt-Pronomina - AKKUSATIV

 

Person

Form

Übersetzung

1.P. (auch reflexiv)

nous

uns

2.P. (auch reflexiv)

vous

euch / Sie (m / f)

3.P. (m)

les

sie

(f)

les

sie

reflexiv (m / f)

se (s')

sich

 

NB :

- Die apostrophierten Formen werden vor Vokal und teilweise vor „h“ benutzt.

- Die Form „vous – Sie (Sg. / Pl.)“ entspricht im Französischen der Höflichkeitsform und wird immer mit der 2.P.Pl. gebildet und bezieht sich auf entweder auf mehrere Personen oder eine Person, die man siezt.

Zudem ist es der Plural der „du“-Form, also „ihr“.

 

 

Il ne me comprend pas.

Er versteht mich nicht.

Nous vous invitons à déjeuner.

Wir laden euch / Sie (m / f) zum Essen ein.

Cela nous a surpris.

Das hat uns überrascht.

Je veux ce livre.“ Achète-le !

Ich möchte dieses Buch. Kaufe es !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Formen der unbetonten indirekten Objekt-Pronomina - Dativ :

 

SINGULAR – unbetonte Objekt-Pronomina - DATIV

 

Person

Form

Übersetzung

1.P. (auch reflexiv)

me (m')

mir

2.P. (auch reflexiv)

te (t')

dir

3.P. (m / f)

lui

ihm / ihr

reflexiv (m / f)

se (s')

sich

 

NB :

- Die apostrophierten Formen werden vor Vokal und teilweise vor „h“ benutzt.

- In der 3.P.Sg. gibt es für beide Genera nur die Form „lui“. Um das Genus genau zu spezifizieren, kann man die betonten Subjekt-Pronomina mit der Präposition „à“ nachstellen, um Missverständnisse bzgl. der Person auszuschließen.

 

Nous ne voulons pas lui donner le livre.

Wir wollen ihm / ihr das Buch nicht geben.

Nous ne voulons pas lui donner le livre à lui.

Wir wollen ihm das Buch nicht geben.

Nous ne voulons pas lui donner le livre à elle.

Wir wollen ihr das Buch nicht geben.

 

 

PLURAL - unbetonte Objekt-Pronomina - DATIV

 

Person

Form

Übersetzung

1.P. (auch reflexiv)

nous

uns

2.P. (auch reflexiv)

vous

euch

3.P. (m / f)

leur

sie

reflexiv (m / f)

se (s')

sich

 

 

NB :

- Die apostrophierten Formen werden vor Vokal und teilweise vor „h“ benutzt.

- In der 3.P.Pl. gibt es für beide Genera nur die Form „leur“. Um das Genus genau zu spezifizieren, kann man die betonten Subjekt-Pronomina mit der Präposition „à“ nachstellen, um Missverständnisse bzgl. der Person auszuschließen.

 

Nous ne voulons pas leur donner le livre.

Wir wollen ihm / ihr das Buch nicht geben.

Nous ne voulons pas leur donner le livre à ces hommes.

Wir wollen ihnen (= diesen Männern) das Buch nicht geben.

Nous ne voulons pas leur donner le livre à ces femmes.

Wir wollen ihnen (= diesen Frauen) das Buch nicht geben.

 

 

Il ne me répond pas.

Er antwortet mir nicht.

Nous lui souhaitons une bonne semaine de travail .

Wir wünschen ihm / ihr eine schöne Arbeitswoche.

Est-ce que tu as pardonné à ta mère ?

Oui, je lui ai pardonné.

Hast du deiner Mutter verziehen ? Ja, ich habe ihr verziehen.

Nous ne voulons pas lui donner le livre.

Wir wollen ihm / ihr das Buch nicht geben.

Qu'est-ce qu'on a reproché à ton père ?

On lui a reproché d'avoir commis un vol.

Was hat man deinem Vater vorgeworfen ?

Man hat ihm vorgeworfen, einen Diebstahl begangen zu haben.

Je ne peux pas leur dire la vérité.

Ich kann ihnen (m / f) nicht die Wahrheit sagen.

Écris-leur une lettre !

Schreibe ihnen (m / f) einen Brief !

 

 

 

 

 

c) Les Pronoms Adverbiaux y + en

Die Pronominal-Adverbien „y“ + „en“

 

ca) „y

cb) „en

 

Das Pronominal-Adverb y :

 

Das Pronomen „y“ ersetzt Ortsangaben mit „à“, „en“, „sur“ etc.. Des Weiteren wird es für Verb- und Adjektiv-Ergänzungen benutzt, die mit „à“ angeschlossen werden.

 

Je vais à l'école.“ „J'y vais.

Ich gehe zur Schule. Ich gehe dahin.

Je suis allé à la farmacie.“ „J'y suis allé.

Ich bin zur Apotheke gegangen. Ich bin dorthin gegangen.

Je renonce à ton aide.“ „J'y renonce.

Ich verzichte auf deine Hilfe. Ich verzichte darauf.

Tu t'intéresses à ce boulot ?“ „Tu t'y intéresses ?

Du interessierst dich für diese Arbeit ? Du interessierst dich dafür ?

Je suis prêt à le lui donner.“ „J'y suis prêt.

Ich bin bereit, es ihm zu geben. Ich bin bereit dazu.

 

 

Dies gilt aber nur für Sachen; bei Personen muss man die Präposition „à + unverbundenes Subjekt-Pronomen“ benutzen.

 

Je réponds à cette lettre.“ „J'y réponds.

Ich antworte auf diesen Brief. Ich antworte darauf.

Je réponds à ton frère.Je réponds à lui.

Ich antworte deinem Bruder. Ich antworte ihm.

 

 

Bei den Verben „penser à – an jdn. denken“ und „se fier à – jdm. trauen“ kann man auch „y“ benutzen.

 

Tu penses à ta mère ?Denkst du an deine Mutter ?

Oui, j'y pense / je pense à elle.Ja, ich denke an sie.

Das Pronominal-Adverb en :

 

Das Pronomen „en“ ersetzt Ortsangaben mit „de“. Des Weiteren wird es für Verb- und Adjektiv-Ergänzungen benutzt, die mit „de“ angeschlossen werden sowie für den Teilungsartikel. „en“ kann auch ein Besitzverhältnis ausdrücken.

Bei „en“ kann das „Participe Passé“ angeglichen werden.

 

Elle est rentrée de France.“ „Elle en est rentrée.

Sie ist aus Frankreich gekommen. Sie ist von dort gekommen.

Je me souviens de ce cas.“ „Je m'en souviens.

Ich erinnere mich an diesen Fall. Ich erinnere mich daran.

Je suis capable de ce pas.“ „J'en suis capable.

Ich bin fähig zu diesem Schritt. Ich bin fähig dazu.

As-tu mangé des pommes ?“ „Oui, j'en ai mangé(es) deux.

Hast du Äpfel gegessen ? Ja, ich habe zwei gegessen.

Vous voyez la maison là-bas ?Oui, j'en vois le toit.

Sehen Sie das Haus dort ? Ja, ich sehe dessen Dach.

 

 

Dies gilt aber nur für Sachen; bei Personen muss man die Präposition „de + unverbundenes Subjekt-Pronomen“ benutzen.

 

Je me souviens à ton père.“ „Je me souviens de lui.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

d) La Place des Pronoms Objets et Adverbiaux

Die Stellung der Objekt-Pronomina und Pronominal-Adverbien

 

Bei der Stellung im Satz muss man 4 verschiedene Möglichkeiten unterscheiden.

 

- bei einfachen Zeiten

- bei zusammengesetzten Zeiten

- bei Modalverben

- beim Imperativ

 

 

da) Les temps simples

bei einfachen Zeiten

 

Bei den einfachen Zeiten („Présent“, „Imparfait“, „Futur Simple“ etc.) stehen die Pronomina zwischen Subjekt und konjugierter Verb-Form.

 

Je le sais.

Ich weiß es.

Nous nous lavons les mains.

Wir waschen uns die Hände.

Ils leur achètent des fleurs.

Sie kaufen ihnen Blumen.

Ils vous les offrent.

Sie bieten sie euch / Ihnen an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

db) Les temps composés

bei zusammengesetzten Zeiten

 

Bei den zusammengesetzten Zeiten („Passé Composé“, „Plus-que-Parfait“, „Futur Antérieur“ etc.) stehen die Pronomina zwischen dem Subjekt und dem konjugierten Hilfsverb.

 

Je l'ai su.

Ich habe es gewusst.

Nous nous sommes lavé les mains.

Wir haben uns die Hände gewaschen.

Ils leur ont acheté des fleurs.

Sie haben ihnen Blumen geschenkt.

Ils le lui ont donné.

Sie haben es ihm gegeben.

 

 

dc) Les auxiliaires de mode

bei Modalverben (bei Hilfsverben)

 

Bei den Modalverben („aller“, „devoir“, „pouvoir“, „savoir“, „venir de“ etc.) stehen die Pronomina zwischen dem konjugierten Modalverb und dem Infinitiv.

 

Je veux le savoir.

Ich will es wissen.

Nous voulions nous laver les mains.

Wir wollten uns die Hände waschen.

Ils doivent leur acheter des fleurs.

Sie müssen ihnen Blumen kaufen.

Ils viennent de le leur donner.

Sie haben es ihnen soeben gegeben.

 

 

 

 

 

 

dd) l'Impératif

beim Imperativ (bei der Befehlsform)

 

Beim Imperativ gibt es 2 Fälle zu unterscheiden :

 

a) der bejahte Imperativ

b) der verneinte Imperativ

 

zu a)

 

Beim bejahten Imperativ werden die Pronomina mit Bindestrich an den Imperativ gehängt.

 

Achète-lui le livre !

Kauf ihm / ihr das Buch !

Lave-toi les mains !

Wasche dir die Hände !

Le livre est bon. Offre-le à ta mère !

Das Buch ist gut. Schenke es deiner Mutter !

 

NB :

Die Pronomina „me“ + „te“ werden in die unverbundenen Formen „moi“ + „toi“ umgewandelt.

 

 

zu b)

 

Beim verneinten Imperativ stehen die Pronomina vor der Imperativ-Form; die Verneinung umschließt die Imperativ-Form und die Pronomina.

 

Ne lui achète pas le livre !

Kaufe ihm / ihr das Buch nicht !

Le livre est mauvais.

Ne l'offre pas à ta mère !

Das Buch ist schlecht.

Schenke es deiner Mutter nicht !

 

Reihenfolge beim Aufeinandertreffen von 2 Pronomina :

 

Treffen 2 Pronomina in einem Satz aufeinander, gilt folgende strikte Regelung + Reihenfolge.

 

ME / TE / SE / NOUS / VOUS (Dativ / Akkusativ)

 

stehen vor

 

LE / LA / LES (Akkusativ),

 

diese stehen vor

 

LUI / LEUR (Dativ),

 

und diese stehen vor

 

Y / EN, wobei „y“ immer vor „en“ steht.

 

Le père le lui donne.

Der Vater gibt es ihm / ihr.

Le père les leur a donnés.

Der Vater hat sie ihnen gegeben.

Il vous l'a donné.

Er hat es euch / Ihnen gegeben.

Il lui en donne.

Er gibt ihm / ihr etwas davon.

Il l'y conduit.

Er fährt ihn dorthin.

Il y en a quelques-un(e)s.

Es gibt einige davon.

 

 

 

 

 

 

 

NB :

- Um 2 Pronomina zu verbinden, muss eins davon „la / le / les“ sein. „y“ und „en“ sind davon nicht berührt; sie nehmen eine Sonderstellung ein.

Ist dies nicht der Fall, muss das Dativ-Pronomen mit „à“ und der unverbundenen Form angeschlossen werden.

 

Il se présente à moi.

Er stellt sich mir vor.

 

Nicht : Il se me présente.

 

- Man vermeidet ein Zusammentreffen der Pronomina „me“, „te“, „se“, „le“, „la“, „l', „les“, „nous“, vous“ mit dem Pronominal-Adverbien „y“. Stattdessen verwendet man dann für „y“ „là-bas“.

 

Je les conduis à la gare.Ich fahre sie zum Bahnhof.

Je les conduis là-bas.Ich fahre sie dorthin.

 

Der Satz Je les y conduis.ist zwar grammatikalisiert, aber stilistisch ganz schlechtes Französisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

e) Les Possessifs

Die Possessiva (die „Besitzanzeiger“)

 

Die Possessiva zeigen den Besitz einer Sache an. Man unterscheidet Possessiv-Adjektive, die ein Substantiv begleiten. Diese werden oft fälscherlicherweise als Possessiv-Pronomina bezeichnet. Diese Possessiv-Pronomina stehen alleine und ersetzen ein Substantiv, was die Funktion eines Pronomens ist.

Sowohl die Possessiv-Adjektive als auch die -Pronomina richten sich in Numerus (Anzahl) und Genus (Geschlecht) nach dem Bezugswort. Die Formen der Possessiv-Adjektive und der Possessiv-Pronomina weichen voneinander ab.

 

ea) Les Adjectifs Possessifs

Die Possessiv-Adjektive

(die besitzanzeigenden Eigenschaftswörter)

 

Die Possessiv-Adjektive begleiten ein Substantiv und können nicht allein stehen.

 

DIE FORMEN DER POSSESSIV-ADJEKTIVE

SINGULAR + PLURAL

 

POSSESSIV-ADJEKTIV

ÜBERSETZUNG

mon (m) / ma (f) - mes (m / f)

mein(e) - meine

ton (m) / ta (f) - tes (m / f)

dein(e) - deine

son (m) / sa (f) - ses (m / f)

sein(e) / ihr(e) - seine / ihre

notre (m / f) - nos (m / f)

unser(e) - unsere

votre (m / f) - vos (m / f)

euer / eure - eure

Ihr(e) - Ihre

leur (m / f) - leurs (m / f)

ihr(e) - ihre

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Bemerkungen zum Possessivadjektiv :

 

- Vor Vokal und „h muet“ wird bei femininen Substantiven die auch die maskuline Form benutzt, wenn direkt das Adjektiv folgt.

 

mon amie (f)“ meine Freundin

ton ancienne amie (f)“ deine ehemalige Freundin

son habitude (f)“ seine / ihre Gewohnheit

 

-son“ / „sa“ / „ses“ können im Deutschen sowohl „sein(e)“ oder „ihr(e)“ bedeuten. Man muss die jeweilige Übersetzung aus dem Kontext erschließen.

Man kann es durch „à + unverbundenem Subjekt-Pronomen“ verstärken. Dadurch wird der Bezug klar.

 

C'est sa faute à lui.Das ist sein Fehler.

C'est sa faute à elle.Das ist ihr Fehler.

 

-votre“ / „vos“ können sowohl „euer“ als auch „Ihr (Höflichkeitsform)“ bedeuten, je nach Kontext.

- Die Plural-Formen „ses“ / „leurs“ bedeuten im Deutschen beide „ihre“. „ses“ zeigt einen Besitzer, „leurs“ mehrere Besitzer an.

 

La voisin a payé ses dettes.

Die Nachbarin hat ihre Schulden bezahlt.

Les voisines ont payé leurs dettes.

Die Nachbarinnen haben ihre Schulden bezahlt.

 

leur“ (mehrere Besitzer / ein Besitz) darf nicht mit dem Dativ-Pronomen „leur (Pl.)“ verwechselt werden.

 

Ils leur (Dativ-Plural) ont montré leur (Possessiv-Adjektiv) voiture.

Sie haben ihnen ihr Auto gezeigt.

 

- Bedeutet „on“ „man“, stehen „son“ / „sa“ / „ses; bedeutet „on“ „wir“, stehen „notre“ / „nos“.

eb) Les Pronoms Possessifs

Die Possessiv-Pronomina (die besitzanzeigenden Fürworter)

 

Die Possessiv-Pronomina ersetzen ein Substantiv und müssen allein stehen. Sie richten sich in Anzahl (Numerus) und Geschlecht (Genus) nach dem Bezugswort, das sie ersetzen. Sie können von keinem Substantiv begleitet werden. Sie müssen immer mit den bestimmten Artikeln „le“, „la“ + „les“ stehen.

 

C'est votre voiture ?“ - „Oui, c'est la mienne.

Ist das Ihr Auto ? Ja, das ist meins.

Ce sont ses voitures à lui ?“ -Non, ce ne pas sont les siennes.

Sind das seine Autos ? Nein, es sind nicht seine.

 

 

DIE FORMEN DER POSSESSIV-PRONOMINA

SINGULAR + PLURAL

 

POSSESSIV-PRONOMEN

ÜBERSETZUNG

le mien (m) / la mienne (f) -

les miens (m) / les miennes (f)

meiner / meine -

meine

le tien (m) / la tienne (f) -

les tiens (m) / les tiennes (f)

deiner / deine -

deine

le sien (m) / la sienne (f) -

les siens (m) / les siennes (f)

seine(r) / ihre(r) -

seine / ihre

le nôtre (m) / la nôtre (f) -

les nôtres (m / f)

unserer / unsere -

unsere

le vôtre (m) / la vôtre (f) -

les vôtres (m / f)

eurer - eure / Ihre(r) -

eure / Ihre

le leur (m) / la leur (f) -

les leurs (m / f)

ihr(e) -

ihre

 

NB :

Der Plural von „le / la nôtre“ ist „les nôtres (m / f); der vom Possessiv-Adjektiv „notre (m / f)“ jedoch „nos (m / f)“.

f) Les Pronoms Relatifs

Die Relativ-Pronomina (die „Bezugspronomina“)

 

Relativ-Pronomina, auch „Bezugspronomina“ oder bezügliche Fürwörter genannt, leiten Nebensätze, hier Relativ-Sätze, ein. Sie ersetzen ein Substantiv eines übergeordnetes Satzes, mit dem sie in Numerus und Genus übereinstimmen müssen - wenn sie veränderlich sind („lequel / laquelle / lesquels / lesquelles“); es gibt allerdings auch unveränderliche Relativ-Pronomina, wie z.B. „qui“, „que“ oder „dont.

Es gibt einschränkende Relativ-Sätze (propositions relatives restrictives) und erläuternde Relativ-Sätze (propositions relatives explicatives).

Die in einem einschränkenden Relativ-Satz enthaltene Information ist für das Verständnis des Hauptsatzes wichtig; sie wird nicht durch Kommata abgetrennt.

Die in einem erläuternden Relativ-Satz enthaltene Information ist für das Verständnis des Hauptsatzes unwichtig; sie wird durch Kommata abgetrennt.

Vor den Relativ-Pronomina steht nie ein Komma im Französischen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Relativ-Pronomina gibt es :

 

Es gibt einfache Relativ-Pronomina, neutrale Relativ-Pronomina und das zusammengesetzte Relativ-Pronomen „lequel“ und seine Zusammensetzungen mit den Präpositionen „à“ + „de“.

 

 

fa) „qui

 

qui“ ist ein einfaches Relativ-Pronomen. Dieses ist immer Subjekt des Relativ-Satzes und heißt im Deutschen „der/die/das (Sg.) + die (Pl.)“ oder „welcher/welche/welches (Sg.) + welche (Pl.)“. Es ist unveränderlich und kann sich auf Personen und Sachen beziehen.

 

Ce voisin connaît toutes les personnes qui habitent la rue.

Dieser Nachbar kennt alle Personen, die in der Straße wohnen. (Person)

La maison qui se trouve devant l'église est à mon père.

Das Haus, das vor der Kirche steht, gehört meinem Vater. (Sache)

 

 

Sonstige Bemerkungen zum Relativ-Pronomen qui :

 

- Das Verb im Relativ-Satz steht in der 3.P.Sg. oder Pl..

- Bei den zusammengesetzten Zeiten wird bei „qui“ das „Participe Passé“ nur bei den intransitiven Verben mit „être“ und im Passiv angeglichen Sieh Kapitel 07) Angleichung des Partizips der Vergangenheit - „L'Accord du Participe Passé! + Kapitel 11) Das Passiv - La Voix Passive !).

- Bezieht sich „qui“ auf die betonten Subjekt-Pronomina „moi“ oder „toi“, muss das Verb im Relativ-Satz sich darauf beziehen. Im Deutschen ist das anders.

 

C'est moi qui ai fait cela.

Ich bin es, der / die das gemacht hat.

C'était toi qui as fait cela.

Du warst es, der / die das gemacht hat.

 

fb) „que

 

que“ ist ein einfaches Relativ-Pronomen. Dieses ist immer direktes Objekt des Relativ-Satzes und heißt im Deutschen „den/die/das (Sg.) + die (Pl.)“ oder „welchen/welche/welches (Sg.) + welche (Pl.)“. Es ist unveränderlich und kann sich auf Personen und Sachen beziehen. Vor Vokal und „h muet“ wird „que“ zu „qu'; statt „qu'on“ setzt man aus phonetischen Gründen „que l'on“.

 

Le voisin que je vois chaque jour est très sympathique.

Der Nachbar, den ich jeden Tag sehe, ist sehr sympathisch. (Person)

J'achèterai la maison qu'il m'a recommandée.

Ich werde das Haus kaufen, das er mir empfohlen hat. (Sache)

 

 

NB :

Das „Participe Passé“ muss in den zusammengesetzten Zeiten an „que“ angeglichen werden (Sieh Kapitel 07) Angleichung des Partizips der Vergangenheit - „L'Accord du Participe Passé!).

 

 

fc) „dont

 

dont“ ist ein einfaches Relativ-Pronomen. Es ersetzt Satz-ergänzungen (verbale und adjektivische) mit „de“. Manchmal muss oder kann man eine Form des zusammengesetzten Relativ-Pronomen „lequel“, dann die des Genitivs, benutzen.

Die Wortstellung im Relativ-Satz mit „dont“ ist immer „Subjekt-Prädikat-Objekt“. Dies ist im Deutschen anders.

Dieses Relativ-Pronomen hat viele Übersetzungen ins Deutsche; neben den relativen Übersetzungen u.a. auch „dessen / deren“ und „darunter“ in partitiver Bedeutung.

 

 

 

 

 

 

 

Les vacances dont nous nous souvenons très bien étaient très bonnes“.

Die Ferien, an die wir uns sehr gut erinnern, waren sehr schön.“

C'était une action dont tu ne peux pas être fier.

Das war eine Aktion, auf die du nicht stolz sein kannst.

Voilà est notre voisine dont je connais la fille.

Das ist die Nachbarin, deren Tochter ich kenne.

 

15 enfants ont participé à l'excursion, dont 10 filles.

15 Kinder haben an dem Ausflug teilgenommen, darunter 10 Mädchen.

 

NB :

- In Sätzen mit partitiver Bedeutung steht vor dem „dont“ immer ein Komma.

- Hängt die Ergänzung „de“ nicht von einem Verb, Adjektiv oder Substantiv ab, sondern von einer erweiterten Präposition, darf man nicht „dont“ benutzen, sondern muss eine Form des zusammengesetzten Relativ-Pronomens „lequel“, hier die des Genitivs, benutzen. Mehr dazu sieh fd) „lequel!

 

 

fd) „lequel“

 

lequel“ ist ein zusammengesetztes Relativ-Pronomen. Es wird mit dem Bezugswort übereingestimmt. Im Gegensatz zu den anderen Relativ-Pronomina kann man bei diesem das Genus des Bezugsworts erkennen. „lequel“ kann mit den Präpositionen „à“ und „de“ Verbindungen eingehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Formen von „lequel“ lauten :

 

LEQUEL

 

GENUS / NUMERUS

FORM

 

m / Singular

lequel

f / Singular

laquelle

m / Plural

lesquels

f / Plural

lesquelles

 

 

Die kontrahierten Formen von „lequel“ mit „à“ und „de“ lauten :

 

LEQUEL“ mit „à“ und „de

 

GENUS / NUMERUS

FORMEN

 

m / Singular

auquel / duquel

f / Singular

à laquelle / de laquelle

m / Plural

auxquels / desquels

f / Plural

auxquelles / desquelles

 

 

Der Gebrauch von lequel :

 

lequel“ muss benutzt werden, wenn vor dem Relativ-Pronomen eine Präposition steht und das Bezugswort eine Sache ist. Bei Personen wird vorwiegend „qui“ benutzt, wobei „lequel“ nicht falsch ist, sondern selten. Nach den Präpositionen „entre“ und „parmi“ ist „lequel Pflicht, unabhängig von einer Person oder Sache.

 

 

 

 

 

Il te faut acheter un dictionnaire avec lequel tu peux bien traduire ce texte.

Du musst dir ein Wörterbuch kaufen, mit dem du diesen Text gut übersetzen kannst.

Hier, j'ai rencontré mon ami devant l'entreprise pour laquelle mon père travaille.“

Gestern habe ich meinen Freund vor der Firma getroffen, für die mein Vater arbeitet.

C'est l'homme pour qui (pour lequel) je travaille.

Das ist der Mann, für den ich arbeite.

 

 

à + Relativ-Pronomen :

 

Bei „à + Relativ-Pronomen“ muss man nur die Kontraktion beachten (Formen sieh weiter oben !).

 

Ma jeunesse à laquelle je pense souvent était très agréable.

Meine Jugend, an die ich oft denke, war sehr schön.

Mon père à qui (auquel) je me fie inconditionellement depuis beaucoup d'années est un homme extraordinairement énergique.

Mein Vater, dem ich seit Jahren bedingungslos vertraue, ist ein äußerst willensstarker Mann.

La banque à laquelle je me suis adressé pour obtenir un crédit m'a donné une réponse négative.

Die Bank, an die ich mich gewandt habe, um einen Kredit zu bekommen, hat mir eine abschlägige Antwort gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

de + Relativpronomen :

 

Ebenso wie bei „à“ muss man bei „de“ die entsprechenden Kontraktionsformen beachten (Formen sieh weiter oben !).

 

Bei „de“ + Relativ-Pronomen muss man 2 Fälle unterscheiden. Handelt es sich um eine einfache Satzergänzung mit „de“, die von einem Verb, Adjektiv oder Substantiv abhängig ist, steht immer „dont“.

 

Je te donne les documents dont tu as besoin.

Ich gebe dir die Dokumente, die du benötigst.

(avoir besoin de qc. - etwas brauchen)

 

Tu m'as présenté un résultat dont je suis très satisfait.

Du hast mir ein Ergebnis vorgelegt, mit dem ich sehr zufrieden bin.

(être satisfait de qc. - mit etwas zufrieden sein)

 

C'est une action dont je n'ai pas pu prévoir le cours.

Das ist eine Aktion, dessen Verlauf ich nicht voraussehen konnte.

(„dont“ bezieht sich auf „le cours“)

 

 

Hängt die Präposition „de“ jedoch von einer größeren Wortgruppe ab, z.B. von einer erweiterten Präposition, ist der Gebrauch von „dont“ falsch. Stattdessen muss eine Form des zusammengesetzten Relativ-Pronomens „lequel“ - hier „duquel“, „de laquelle“, „desquels“ oder „desquelles“ - benutzt werden; bei Personen wird „de qui“ bevorzugt. Eine Form von „duquel“ ist grammatisch nicht falsch, aber stilistisch unschön und von daher zu vermeiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Je t'ai expliqué les raisons à cause desquelles j'ai des problèmes financiers.

Ich habe dir die Gründe erklärt aufgrund derer ich finanzielle Probleme habe.

Voilà les hommes à cause de qui (desquels) l'entreprise a fait faillite.

Das sind die Männer, die an der Firmenpleite schuld waren.

Je t'offre ce dictionnaire sans l'aide duquel tu ne pourras pas traduire ce texte difficile.

Ich schenke dir dieses Wörterbuch, ohne dessen Hilfe du diesen schwierigen Text nicht übersetzen können wirst.

Voilà est mon père sans l'aide de qui (duquel) tu ne pourras résoudre ce problème.

Das ist mein Vater, ohne dessen Hilfe du dieses Problem nicht lösen können wirst.

 

 

parmi und entre + Relativ-Pronomen :

 

Nach den Präpositionen „parmi“ und „entre“ darf nie „qui“ stehen, unabhängig davon, ob es sich um Personen oder Sachen handelt.

 

La police m'a montré plusieurs voitures volées parmi lesquelles il y avait aussi la mienne.

Die Polizei hat mir mehrere gestohlene Autos gezeigt, unter denen sich auch meines befand.

Mes parents et mon frère entre lesquels il n'y avait pas de contact depuis beaucoup d'années se sont rencontrés hier chez moi.

Meine Eltern und mein Bruder, zwischen denen es jahrelang keinen Kontakt gab, haben sich gestern bei mir zu Hause getroffen.

 

 

 

 

 

NB :

Das zusammengesetzte Pronomen „lequel“ sollte man nie ohne Präposition, d.h. anstelle von „qui“, benutzen. Man darf „lequel“ statt „qui“ nur benutzen, um Missverständnisse auszuschließen; vor „lequel“ steht dann ein Komma.

 

À l'aéroport, j'ai parlé à la femme de mon voisin, laquelle partira pour l'Espagne.

Am Flughafen habe ich mit der Frau meines Nachbars gesprochen, die nach Spanien aufbricht.

À l'aéroport, j'ai parlé à la femme de mon voisin, lequel partira pour l'Espagne.

Am Flughafen habe ich mit der Frau meines Nachbars gesprochen, der nach Spanien aufbricht.

 

 

In beiden Fällen wäre „qui“ missverständlich. Erst durch den Gebrauch von „lequel“ bzw. „laquelle“, das ja das grammatische Genus des Substantivs eindeutig bestimmt, wird die jeweilige Aussage klar verständlich.

 

 

fe) Les Pronoms Relatifs Neutres

ce qui, ce que, ce dont + ce … quoi

Die neutralen Relativ-Pronomina

 

 

Im Französischen gibt es neben den einfachen und zusammengesetzten Relativ-Pronomina auch noch neutrale Relativ-Pronomina. Es handelt sich um die Pronomina „ce qui“, „ce que“, „ce dont“ und „ce + Präposition + quoi“. Die Übersetzung hängt vom jeweiligen Sinn des Satzes ab.

 

 

 

 

 

 

 

Man unterscheidet 4 Fälle :

 

Subjekt („ce qui“)

Ce qui est surprenant, c'est que mon frère a réussi à passer l'examen.

Was überraschend ist, dass mein Bruder seine Prüfung geschafft hat.

 

 

Objekt („ce que“)

Ce que je veux t'expliquer, c'est la chose suivante :

Was ich dir erklären möchte, ist Folgendes :

 

 

Ergänzung mit de

Mon père a pris sa retraite, ce dont nous avons parlé depuis longtemps.

Mein Vater ist in Rente gegangen, wovon wir schon seit langem geredet haben.

 

 

Ergänzung mit anderen Präpositionen

(„ce + Präposition + quoi“)

Ce à quoi je fais alusion, c'est le mauvais comportement de ton père.

Worauf ich anspiele, ist das schlechte Benehmen deines Vaters.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

g) Les Adjectifs et les Pronoms Démonstratifs

Die Demonstrativa

(die hinweisenden Eigenschaftswörter + Fürwörter)

 

 

Man unterscheidet Demonstrativ-Adjektive (hinweisende Begleiter), die von einem Substantiv begleitet werden, und Demonstrativ-Pronomina (hinweisende Fürwörter), die ein Substantiv ersetzen, also allein stehen.

 

 

ga) Les Adjectifs Démonstratifs

Die Demonstrativ-Adjektive

(die hinweisenden Eigenschaftswörter)

 

Das Demonstrativ-Adjektiv wir immer von einem Substantiv begleitet.

Die Formen des Demonstrativ-Adjektivs „ce“ lauten wie folgt :

 

CE

 

GENUS / NUMERUS

FORM

ÜBERSETZUNG

 

m / Singular

ce / cet

dieser

f / Singular

cette

diese

m / Plural

ces

diese

f / Plural

ces

diese

 

NB :

Anders als bei den Possessiv-Adjektiven, wo bei femininen Substantiven bei Vokal und „h muet“ die maskuline Form benutzt wird, ist die Form „cet“ nur maskulinen Substantiven vorbehalten. Bei femininen Substantiven mit Vokal oder „h muet“ wird immer „cette“ benutzt. Im Plural ist „ces“ die einzige Form für maskuline und feminine Substantive. Entgegen weitläufiger Meinung existiert die feminine Plural-Form „cettes“ nicht.

 

Um das Demonstrativ-Adjektiv zu verstärken, kann man an das Substantiv ein „...-ci“ oder „...-là“ angehängt werden. „...-là“ ist häufiger als „...-ci“.

 

Ces chaussures-là me plaisent.

Diese Schuhe da gefallen mir.

Ces chaussures-ci me plaisent beaucoup, alors que ces chaussures-là ne me plaisent pas du tout.

Diese Schuhe hier gefallen mir sehr gut, während jene Schuhe mir überhaupt nicht gefallen.

 

 

gb) Les Pronoms Démonstratifs

Die Demonstrativ-Pronomina

(die hinweisenden Fürwörter)

 

 

CE

 

GENUS / NUMERUS

FORM

ÜBERSETZUNG

 

m / Singular

celui

dieser

f / Singular

celle

diese

m / Plural

ceux

diese

f / Plural

celles

diese

 

 

Das Demonstrativ-Pronomen steht für ein Substantiv. Es nimmt das Numerus und Genus des Bezugswortes an. Obwohl das Demonstrativ-Pronomen allein steht, kann es aber nicht ohne ein sogenanntes Stützwort gebraucht werden. Man unterscheidet 4 Formen von Stützwörtern.

1) Präposition (vor allem „de“)

2) Relativ-Pronomen

3) Partizip

4) „-ci“ + „-là

 

 

Quelle voiture as-tu achetée ?

Welches Auto hast du gekauft ?

 

zu 1) Celle de FIAT.

Das von FIAT.

zu 2) „Celle qui coûte le moins cher.

Das, das am wenigsten kostet.

zu 3) Celle présentée dans la salle d'exposition.

Das aus dem Ausstellungsraum.

zu 4) Celle-là.

Dieses da.

 

 

Die Formen des Demonstrativ-Pronomens „celui“ werden nur mit „-ci“ oder „-là“ verbunden, wenn keines der anderen Stützwörter 2) -4) vorhanden ist.

Bei „-ci“ und „-là“ muss man beachten, dass das Näherliegende mit „-ci“, das Fernere mit „-là“ bezeichnet wird. Darüber hinaus wird „-ci“ beim Subjekt-Wechsel benutzt, um Missverständnissen vorzubeugen.

 

Le patron a embauché un nouveau collègue. Celui-ci a 35 ans et il a aussi 35 ans.

Der Chef hat einen neuen Mitarbeiter eingestellt. Dieser ist 35 Jahre alt. Er ist ebenfalls 35 Jahre alt.

 

Mit „celui-ci“ ist der neue Mitarbeiter gemeint; mit „il“ ist der Chef gemeint.

 

Das Personal-Pronomen bezieht sich immer auf das Subjekt des vorangehenden Satzes, wohingegen das Demonstrativ-Pronomen „celui-ci“ das nächst stehende Substantiv, hier : le collègue, ersetzt.